Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Diethelm Kleinstoll Fotos: HB/Friedrich Georg Wendl
Diethelm Kleinstoll Fotos: HB/Friedrich Georg Wendl
Mit der Friedrich-Kampelmann-Medaille des Hartmannbundes (Verband der Ärzte Deutschlands e.V.), Landesverband Nordrhein, wurden ausgezeichnet: Dr. med. Diethelm Kleinstoll (58), Facharzt für Allgemeinmedizin in Hürth (Erftkreis), und Dr. med. Claus Lipinski (61), niedergelassener Nervenarzt in Köln. Diethelm Kleinstoll ist seit 1971 in Hürth als Allgemeinarzt niedergelassen (heute in einer Gemeinschaftspraxis). Er trat im Dezember 1970 dem Hartmannbund (HB) als Mitglied bei und wurde 1974 in den Vorstand des Hartmannbund-Landesverbandes Nordrhein gewählt, dem er bis 2001 angehörte.
Claus Lipinski
Claus Lipinski
Von 1977 bis 2001 war er Vorsitzender des Kreisvereins Erft und Delegierter zur Landesdelegiertenversammlung Nordrhein. Zugleich war er lange Jahre Delegierter zur Hartmannbund-Haupt­ver­samm­lung. Er war stellvertretender Vorsitzender des damaligen Arbeitskreises „Kassenärzte“ (von 1973 bis 1977), für praktische Ärzte und Allgemeinmedizin von 1981 bis 1985. Zwanzig Jahre lang gehörte er der Ver­tre­ter­ver­samm­lung der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein und dem Vorstand der Bezirksstelle der KV Nordrhein im Erftkreis an. Er war Prüfarzt der KV.
Dr. Lipinski trat dem Hartmannbund 1968 bei. Dem Vorstand des HB-Landesverbandes Nordrhein gehörte er als Beisitzer und Finanzbeauftragter von 1981 bis 1993 an. Von 1985 bis 1993 war er stellvertretender Vorsitzender des Hartmannbund-Kreisvereins Köln; Delegierter zur Landesversammlung war er von 1977 bis 1993, zur Haupt­ver­samm­lung des HB von 1981 bis 1993. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema