ArchivDeutsches Ärzteblatt24/2002zu Finanzprodukten: Freche Lockvögel

VARIA: Schlusspunkt

zu Finanzprodukten: Freche Lockvögel

Rombach, Reinhold

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Park&Ride ist eine prima Sache. Man stellt sein Auto sicher ab und fährt mit öffentlichen Verkehrsmitteln nervenschonend seinem Ziel entgegen. Der Nutzen für alle Beteiligten inklusive der Umwelt liegt auf der Hand.
Den Vertrauen heischenden Namen Park&Ride hat nun aber auch die Direktanlagebank für sich entdeckt. Die DAB bank AG entzückt ganz aktuell die Sparer mit einem möglicherweise traumhaft erscheinenden Angebot. Ich selbst habe auch Post aus München bekommen
mit folgenden aufrüttelnden Schlagworten: „Ist Ihnen das momentane Börsenumfeld zu ungewiss? Warten Sie auf sichere Zeiten an der Börse?“
Die Fragen der DAB bank fallen fast jedem mitten in das von Kursverlusten geplagte Herz, und so ist die implizite Antwort darauf wie Balsam auf die Seele jedes havarierten Börsianers. Oh ja, die DAB bank AG hat was für mich. Das wunderbare neue Finanzprodukt namens „DAB Park%Ride mit 6 Prozent Zinsen!“, Ausrufezeichen inklusive, lockt mit Macht. Sechs Prozent (!) Zinsen für täglich verfügbares Geld, wo einem andernorts für Festgeld mickrige drei Prozent offeriert werden. Geradezu unglaublich attraktiv, was soll mich also hindern, der DAB bank AG schnurstracks mein Geld anzudienen?
Aber Vorsicht. Vor allzu schnellen Entscheidungen kann ich nur abraten. Mit dem optisch fantastischen Festgeldangebot geht der Sparer zugleich die Verpflichtung ein, für die Hälfte des investierten Betrages einen Fonds (aus einer Viererpalette) kaufen zu müssen.
Selbstverständlich fallen beim Kauf des Fonds Kosten an. Die Ausgabeaufschläge liegen um die zwei Prozent oder knapp darüber. Die jährlichen Kosten, die der Fonds verursacht, dürfen auch nicht außer Acht gelassen werden, und ob der Fonds eine positive Wertentwicklung haben wird, steht überdies längst nicht fest. Das Börsenumfeld ist ja nach dem DAB-Originalschreiben möglicherweise „zu ungewiss“. Wie wahr.
Den Gipfel der Chuzpe erreicht die DAB bank in der Terminierung des Festgeldes. Die Superzinsen werden nur bis 15. November 2002 gewährt. Danach gibt es halt bloß die „tagesaktuellen“ Konditionen. Die Fonds haben Sie natürlich nach wie vor an der Backe.
Der Satz „Mit DAB Park%Ride bietet Ihnen Ihre DAB bank die perfekte Lösung“ (wofür eigentlich?) kann dem hohen Anspruch nicht nur nicht genügen, für meinen Geschmack ist er vielmehr der Gipfel eines exzellenten Lockvogelangebotes. Faktisch finanziert der Anleger seinen Zinsvorteil selbst. Ab in den Papierkorb, kann mein Urteil also nur lauten.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema