ArchivDeutsches Ärzteblatt25/2002Würzburg 2002: Kursfortbildung Gesund­heits­förder­ung

AKTUELL

Würzburg 2002: Kursfortbildung Gesund­heits­förder­ung

Dtsch Arztebl 2002; 99(25): A-1710 / B-1466 / C-1358

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Grundkurs: „Strategien und Techniken der ärztlichen Gesund­heits­förder­ung“ nach dem Curriculum „Ärztliche Gesund­heits­förder­ung“
der Bundes­ärzte­kammer
(Freitag, 6. September, bis Sonntag, 8. September)
9. Fortbildungsseminar der Bundes­ärzte­kammer in Würzburg
in der Fachhochschule Münzstraße 12 vom 6. bis 14. September

Leitung: Dr. Frank Lehmann, Köln

Ziel ist die Vermittlung von Kenntnissen und Anleitung von Fähigkeiten, Einzelne und Gruppen in einer gesunden Lebensweise zu stärken. Wichtigstes Handlungsfeld des Arztes ist hierbei die Förderung der Ressourcen innerhalb der Arzt-Patient-Beziehung. Außerdem wird dargestellt, wie Organisationszusammenhänge (so genannte Settings) so gestaltet werden können, dass sie gesundheitsförderlich wirksam sind. Grundlage sind gesundheitsbezogene Konzepte, wie das Konzept der Salutogenese von Aaron Antonovsky. Prinzipien der Organisationsentwicklung zur gesundheitsförderlichen Gestaltung des sozialen Umfelds werden anhand der von der Welt­gesund­heits­organi­sation initiierten Projekte „Gesunde Städte“ und „Gesundheitsfördernde Krankenhäuser“ sowie der betrieblichen Gesund­heits­förder­ung erläutert. Zur Vermittlung von Kenntnissen, Beratungs- und Managementfähigkeiten wird die Methode des problemorientierten Lernens (POL) eingesetzt.

Die vorherige Anmeldung ist erforderlich. Das detaillierte Programm enthält alle weiteren Einzelveranstaltungen des 9. Fortbildungsseminars, und Sie erhalten es bei der Bundes­ärzte­kammer, Dezernat Fortbildung und Gesund­heits­förder­ung, Postfach 41 02 20, 50862 Köln, Telefon: 02 21/40 04-4 15, -4 16, Fax: 02 21/40 04-3 88, E-Mail: cme@baek.dgn.de
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema