THEMEN DER ZEIT

DEGAM: die Ziele

Dtsch Arztebl 2002; 99(25): A-1733 / B-1466 / C-1366

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die „Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) e.V.“ (Englisch: „German Society of General Practice and Family Medicine“) hat sich 1975 gegründet und zählt heute rund 1 700 Mitglieder. Zu den Aufgaben und Zielen der Gesellschaft heißt es in der Satzung:
„Ihre (DEGAM, d. Red.) Aufgabe ist die Förderung und Koordinierung von Lehre, Forschung, Weiterbildung, Berufsausübung und Fortbildung in der Allgemeinmedizin und Familienmedizin. Ziel der Gesellschaft ist es, der Allgemeinmedizin und Familienmedizin in Forschung, Lehre und Praxis die ihr zukommende Bedeutung zu verschaffen.“
Die DEGAM hat ihre Arbeit in fünf themenbezogenen Sektionen organisiert: Weiter- und Fortbildung, Studium und Fakultäten, Versorgungsaufgaben (zum Beispiel Prävention, Familie, Geriatrie), Forschung sowie Qualitätsförderung.
Präsident der DEGAM ist Prof. Dr. med. Heinz-Harald Abholz. Die Gesellschaft ist zu erreichen über:
DEGAM, Abt. Allgemeinmedizin, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Moorenstraße 5/Geb. 14.97, 40225 Düsseldorf, Telefon: 02 11/
8 11 77 71, Fax: 02 11/8 11 87 55.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema