VARIA: Preise

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2002; 99(26): A-1849 / B-1561 / C-1457

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Roger-Bone-Preis – ausgeschrieben von der Deutschen Sepsis-Gesellschaft e.V., Dotation: 3 000 Euro, gestiftet von der Lilly Deutschland GmbH, Bad Homburg, zur Förderung von Publikationen auf dem Gebiet der klinischen Sepsisforschung. Der Preis wird an Wissenschaftler aus dem deutschsprachigen Raum anlässlich des 6. Kongresses der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensivmedizin (DIVI) am 15. November in Hamburg verliehen. Bewerbungen mit in den Jahren 2001 oder 2002 publizierten oder zur Publikation angenommenen Arbeiten können bis 30. September eingereicht werden an: Prof. Dr. med. Konrad Reinhart, Vorsitzender der Deutschen Sepsis-Gesellschaft e.V., Universitätsklinikum Jena, Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie, Bachstraße 18, 07740 Jena.

Hans-Dengler-Forschungsstipendium – für Klinische Pharmakologie, ausgeschrieben durch die Universität Heidelberg, Dotation: 10 000 Euro, für junge promovierte Wissenschaftler (nicht älter als 35 Jahre), die ein Projekt mit Bezug auf die klinische Forschung und zu Arzneimitteln haben. Bewerbungen (bis zum 30. September) an das Rektorat der Universität Heidelberg, Prof. Dr. Jochen Tröger, Postfach 10 57 60, 69047 Heidelberg.

Preis der Deutschen Leukämie-Forschungshilfe – Aktion für krebskranke Kinder e.V. für förderungswürdige Projekte in der psychosozialen Versorgung krebskranker Kinder und Jugendlicher, Dotation: 5 000 Euro, für Projekte, die Fortschritte in der Hilfestellung für betroffene Kinder und ihre Familien im Umgang mit der Krebserkrankung beinhalten. Bewerbungen (bis zum 1. Oktober) an Deutsche Leukämie-Forschungshilfe, Aktion für krebskranke Kinder e.V., Joachimstraße 20, 53113 Bonn, Telefon: 02 28/9 13 94 30.

Alexandra-Maria-Freiburg-Preis – ausgeschrieben durch das Klinikum Mannheim und durch die Firma DLD Diagnostika, Dotation: 1 500 Euro, zur Auszeichnung herausragender Dissertationen aus dem Bereich „Life Sciences“. Für das Preisausschreiben kommen infrage Doktoranden aus dem Bereich Medizinische Grundlagenforschung, deren Dissertation zu einer Veröffentlichung in einer internationalen Zeitschrift geführt haben. Bewerbungen (bis spätestens 1. November) an Prof. Dr. med. Siegfried Labeit, EMBL Heidelberg, Meyerhoferstraße 1, 69012 Heidelberg.

Albrecht-Ludwig-Berblinger-Preis – ausgeschrieben durch die Deutsche Akademie für Flug- und Reisemedizin, Frankfurt/Main, einer gemeinnützigen Einrichtung der Deutschen Lufthansa AG und der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrtmedizin, Dotation: 5 000 Euro, zur Förderung eines Forschungsvorhabens auf dem Gebiet der Luft- und Raumfahrtmedizin, Reisemedizin und verwand-
ter Forschungsgebiete. Bewerbungen (bis zum 15. November) an den Wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Akademie für Flug- und Reisemedizin gGmbH, Lufthansabasis, FRA/PM, 60546 Frankfurt/Main. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema