ArchivDeutsches Ärzteblatt26/2002Canada Life: Grundfähigkeiten von Kindern versicherbar

Versicherungen

Canada Life: Grundfähigkeiten von Kindern versicherbar

Dtsch Arztebl 2002; 99(26): [99]

rco

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Seit Januar dieses Jahres bietet die Canada Life Versicherung eine Grundfähigkeitsversicherung für Kinder an. Das neue Produkt garantiert eine Rente beim Verlust von Fähigkeiten, auf die das Kind im Alltag angewiesen ist. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes leben in Deutschland mehr als 160 000 Behinderte unter 18 Jahre. Die häufigste Ursache der Behinderung ist nicht wie oft angenommen ein Unfall, sondern eine schwere Erkrankung. Bei Unfällen oder schweren Erkrankungen haben Kinder und Jugendliche jedoch kaum oder gar keine Ansprüche aus der gesetzlichen Unfall- oder Rentenversicherung und bleiben möglicherweise ein Leben lang ohne Einkommen.
Um Kinder vor den finanziellen Folgen von Krankheit, Unfall, Erwerbsunfähigkeit und Invalidität abzusichern, bietet Canada Life ab sofort eine Kinder-Grundfähigkeitsversicherung an. Sie zahlt für das Kind, wenn es im Sinne eines einfachen Fähigkeitskatalogs beeinträchtigt ist. Das versicherte Kind hat beispielsweise dann einen Anspruch auf Leistung, wenn es eine der Fähigkeiten aus der Kategorie A (sehen, sprechen, Hände gebrauchen) oder drei der Fähigkeiten der Kategorie B (hören, gehen, Treppen steigen, knien oder bücken, sitzen, stehen, greifen, Arme bewegen, heben und tragen) nicht mehr besitzt. Die Police orientiert sich demnach nicht am Grad des Betreuungsbedarfs wie eine Pflegeversicherung oder an einem späteren Berufsausfall, sondern legt die Beeinträchtigung in der Lebensführung zugrunde. So zahlt die Canada Life zum Beispiel auch, wenn das Kind später arbeiten kann. rco
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema