ArchivDeutsches Ärzteblatt27/2002Darmkrebs: Kassen zahlen Früherkennung

AKTUELL

Darmkrebs: Kassen zahlen Früherkennung

Dtsch Arztebl 2002; 99(27): A-1860 / B-1600 / C-1484

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Kassen zahlen ab Oktober Koloskopie zur Früherkennung Foto: Superbild
Kassen zahlen ab Oktober Koloskopie zur Früherkennung Foto: Superbild
Anspruch gilt für Versicherte ab dem 56. Lebensjahr.

Die Koloskopie zur Früherkennung von Darmkrebs gehört ab dem 1. Oktober zur Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenkassen. Versicherte ab dem 56. Lebensjahr haben Anspruch auf zwei Darmspiegelungen, wobei zwischen den Untersuchungen mindestens zehn Jahre liegen müssen. Einen entsprechenden Beschluss hat der Bundes­aus­schuss der Ärzte und Krankenkassen am 21. Juni gefasst. 50- bis 55-Jährige können auch weiterhin jährlich einen Schnelltest auf verborgenes Blut im Stuhl vornehmen lassen. Danach können sie zwischen der Darmspiegelung und einem Schnelltest alle zwei Jahre wählen. Wie der Bundes­aus­schuss betont, sollen die Ärzte ihre Patienten ausführlich über Vor- und Nachteile sowie Risiken beider Verfahren beraten.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema