BÜCHER

Der Arzt als Arznei

Dtsch Arztebl 2002; 99(27): A-1886 / B-1593 / C-1488

Luban-Plozza, Boris; Laederach-Hofmann, Kurt; Knaak, Lothar; Dickhaut, Hans H.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Arzt-Patient-Beziehung
Erstaunliche Fülle
Boris Luban-Plozza, Kurt Laederach-Hofmann, Lothar Knaak, Hans H. Dickhaut: Der Arzt als Arznei. Das therapeutische Bündnis mit dem Patienten. 8., durchgesehene Auflage, Deutscher Ärzte-Verlag, Köln, 2002, 200 Seiten, kartoniert, 24,95 €
Dieses Buch kam 1979, also bereits vor 23 Jahren auf den Markt. Die achte Auflage in diesem Jahr zeigt, dass das Thema und die praxisnahe Beschreibung einer sprechenden Medizin zunehmend Interesse gefunden haben. Erstaunlich ist die Fülle des Materials. Den Autoren ist es auf nur 200 Seiten gelungen, einen komplexen Themenbereich vorzustellen, der sonst nur in umfangreichen und fachspezifischen Werken abgehandelt wird.
In zahlreichen, zum Teil wörtlichen Gesprächsbeispielen werden diagnostische und therapeutische Bereiche einer ganzheitlichen Medizin vorgestellt. Gesprächstherapeutische, psychosomatische, psychoanalytische und familientherapeutische Vorstellungen lassen sich ebenso wie medikamentöse, bewegungsdynamische und autogene Trainings- und Behandlungsmethoden in kurzen Passagen und leicht verstehbar in ihrer praxisnahen Relevanz nachschlagen. Im Mittelpunkt des Buches steht die Arzt-Patient-Beziehung. Im Einzelnen werden die Rolle und die Bedeutung des Erstgesprächs und die empathische Gefühlseinstellung des Arztes beschrieben. Die Einheit von Leib und Seele wird in der Vernetzung von körperlichen und psychischen Symptomen sowie in den Möglichkeiten und Gefährdungen von Milieu und Familie dargestellt. Alfred Drees
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema