ArchivDeutsches Ärzteblatt27/2002Diagnostik und Therapie des primären Schnarchens: Indikation für Protrusionsgeräte
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Der Artikel greift ein für viele Patienten und Lebenspartner belastendes Thema auf. Orale Protrusionsgeräte haben sich als eine effektive Behandlungsform des primären Schnarchens etabliert. Überrascht hat mich die Renaissance der aus den USA bekannten „boil and bite“-Apparaturen. Diese in den USA frei verkäuflichen Produkte sind von der FDA in den USA nicht mehr zugelassen und erfahren derzeit in Europa vermehrt Beachtung. Der Unterkiefervorschub wird mit den Geräten über die Zähne und den Schleimhäuten während des Schlafes gewährleistet; hierbei wirken reziproke Kräfte auf das stomatognathe System. Die verantwortungsbewusste Empfehlung oraler Protrusionsgeräte durch den Arzt bedarf einer erweiterten Indikationsstellung durch einen zahnärztlichen Kollegen. Gesunde orale Verhältnisse, eine hinreichende prothetische und konservative Sanierung, ein unauffälliger myofunktioneller Befund sowie eine ausreichende Verankerung der Geräte sind vor dem Einsatz der Geräte unbedingt abzuklären, um den erwünschten therapeutischen Effekt zu gewährleisten und bei einer dauerhaften Anwendung der Geräte keine unerwünschten Schädigungen im stomatognathen System hervorzurufen. Ohne zahnärztliche Vorbehandlung besteht bei kritischer Betrachtung bei 30 Prozent der bedürftigen Patienten eine Kontraindikation für diese Therapieform (1). Neben Myoarthopathien, die bei der Verwendung neuer Zwei-Schienen-Apparaturen sehr selten zu beobachten sind, können insbesondere beim parodontal vorgeschädigten Gebiss gravierende dentale Nebenwirkungen auftreten.

Literatur
1. Rose E, Ridder G, Staats R, Jonas I: Intraorale Protrusionsgeräte bei schlafbezogenen obstruktiven Atmungsstörungen. Zahnärztliche Befunde und Behandlungsmöglichkeiten. HNO 2002; 50: 29–34.

Dr. med. Dr. med. dent. Edmund Rose
Abteilung Poliklinik für Kieferorthopädie
Klinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
Universitätsklinikum Freiburg
Hugstetter Straße 55, 79106 Freiburg

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige