ArchivDeutsches Ärzteblatt27/2002Protokollnotiz zum Beschluss des Bundesausschusses vom 26. 2. 2002 zur Intracytoplasmatischen Spermieninjektion (ICSI)

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

Protokollnotiz zum Beschluss des Bundesausschusses vom 26. 2. 2002 zur Intracytoplasmatischen Spermieninjektion (ICSI)

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Der Bundesausschuss der Ärzte und Krankenkassen hält die weitere Betrachtung der Fehlbildungsrate in prospektiven Untersuchungen für erforderlich, da das Fehlbildungsrisiko auf der Basis diskrepanter Studienergebnisse nicht abschließend beurteilt werden kann. Der Bundesausschuss beabsichtigt, seinen Beschluss in einem Zeitraum von drei Jahren zu überprüfen.
Zur besseren Verständlichkeit wird nachfolgend der gesamte Richtlinientext, der auch im Internet unter www.kbv.de eingestellt ist, abgedruckt:
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote