ArchivDeutsches Ärzteblatt28-29/20025. Via medici Kongress: Arztberuf muss attraktiver werden

AKTUELL

5. Via medici Kongress: Arztberuf muss attraktiver werden

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Ärzteschaft mit Nachwuchsproblemen
Die Intention des 5. Via medici Kongresses am 28. und 29. Juni 2002 in Mannheim entsprach den veränderten Zukunftsaussichten für Ärztinnen und Ärzte: Der Kongress sollte (mehr noch als sonst) das Interesse junger Mediziner am Arztberuf steigern. Da schon letztes Jahr mehr als
2 000 Stellen im ärztlichen Dienst nach einer Umfrage der Deutschen Krankenhausgesellschaft nicht besetzt werden konnten, stellte der Kongress neben alternativen Berufsfeldern in diesem Jahr verstärkt einzelne Krankenhäuser vor.
Junge Mediziner würden sich jedoch erst dann wieder für den Arztberuf entscheiden, wenn verbesserte Anreize geschaffen würden, sagte Prof. Dr. Jörg-Dietrich Hoppe, Präsident der Bundes­ärzte­kammer. Die Kostendämpfungspolitik im Gesundheitswesen müsse gestoppt werden. Zudem seien tief greifende Veränderungen in der Aus- und Weiterbildung dringend erforderlich, weil diese häufig nur noch „marginale Bezugspunkte zum späteren Arztberuf“ aufwiesen. Der Vorsitzende des Marburger Bundes, Dr. Frank Ulrich Montgomery, forderte zur Sanierung des Gesundheitswesens mindestens eine Milliarde Euro an zusätzlichen Mitteln. Die Arbeitsbedingungen müssten sich grundlegend ändern, Ärzte dürften nicht mehr als „Arbeitssklaven“ missbraucht werden.
Auf die angekündigte Stellungnahme aus dem Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium warteten die Kongressteilnehmer vergebens: Sowohl Ministerin Ulla Schmidt als auch Staatssekretär Dr. Klaus Theo Schröder sagten sehr kurzfristig ihre Teilnahme ab. Der Kölner Gesundheitsökonom, Prof. Dr. Dr. Karl Wilhelm Lauterbach, prophezeite große Umstrukturierungen im Gesundheitswesen. Die Globalisierung der Medizin werde neue Berufsfelder eröffnen, da die Vernetzung medizinischen Wissens zunehmend an Bedeutung gewinne. Dies zeige sich bereits darin, dass der Via Medici Kongress viele Möglichkeiten zur Aus- und Weiterbildung im Ausland präsentiere.
Nähere Informationen zu Vorträgen und Workshops des Kongresses sind im Internet abrufbar: www.viamedici-kongress.de.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema