ArchivDeutsches Ärzteblatt28-29/2002Bekanntmachungen: Beschluss zu Änderungen des Einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM) durch den Bewertungsausschuss gemäß § 87 Abs. 3 SGB V in der 75. Sitzung (schriftliche Beschlussfassung) mit Wirkung zum 1. Juli 2002

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

Bekanntmachungen: Beschluss zu Änderungen des Einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM) durch den Bewertungsausschuss gemäß § 87 Abs. 3 SGB V in der 75. Sitzung (schriftliche Beschlussfassung) mit Wirkung zum 1. Juli 2002

Dtsch Arztebl 2002; 99(28-29): A-1991 / B-1679 / C-1575

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS 1. Änderung der Leistungslegende der Leistungen nach den Nrn. 63 bis 66
. . .
– unter Schmerztherapie nach den Nrn. 443 oder 449
– nach Eizellentnahme nach Nr. 1186
– nach ESWL nach Nr. 1860
. . .
2. Änderung des 10. Abschnitts der Präambel zu Abschnitt J.II.
Ärzte, die zum Führen der Gebietsbezeichnung Frauenarzt berechtigt sind, können neben der Leistung nach der Nr. 1184 im Behandlungsfall nur die Leistungen nach den Nrn. 1, 2, 6 und den HIV-Antikörpernachweis auf dem Behandlungsausweis des Ehemannes berechnen. Ärzte, die zum Führen der Gebietsbezeichnung Frauenarzt mit Zusatzbezeichnung Medizinische Genetik berechtigt sind, können zusätzlich die Leistungen nach den Nrn. 1196 bis 1199 berechnen.

3. Änderung der zweiten Anmerkung hinter der Leistung nach der Nr. 1181
Die Leistung nach der Nr. 1181 ist im Behandlungsfall nicht neben den Leistungen nach den Nrn. 1188, 1190, 1192, 1194 und 1195 berechnungsfähig.
4. Aufnahme einer dritten Anmerkung hinter der Leistung nach der Nr. 1181
Die Leistung nach der Nr. 1181 ist im Zyklusfall nicht neben der Leistung nach der Nr. 1182 berechnungsfähig.

5. Änderung der zweiten Anmerkung hinter der Leistung nach der Nr. 1182
Die Leistung nach der Nr. 1182 ist im Behandlungsfall nicht neben den Leistungen nach den Nrn. 1188, 1190, 1192, 1194 und 1195 berechnungsfähig.
6. Aufnahme einer dritten Anmerkung hinter der Leistung nach der Nr. 1182
Die Leistung nach der Nr. 1182 ist im Zyklusfall nicht neben der Leistung nach der Nr. 1181 berechnungsfähig.

7. Änderung der Leistungslegende und der Leistungsbewertung der Leistung nach der Nr. 1184
1184* Gewinnung und Untersuchung(en) des Spermas gemäß Nr. 12.2 der Richtlinien zur künstlichen Befruchtung, Aufbereitung und Kapazitation, gegebenenfalls einschließlich laboratoriumsmedizinischer Untersuchung(en) . . . . . . . . . 450
8. Änderung der zweiten Anmerkung hinter der Leistung nach der Nr. 1186
Die Leistung nach der Nr. 1186 ist im Zyklusfall nicht neben den Leistungen nach den Nrn. 378, 381, 384, 388 und 398 berechnungsfähig.

9. Änderung der Leistungsbewertung der Leistung nach der Nr. 1188
1188* In-vitro-Fertilisation (IVF) mit anschließendem Embryo-Transfer (ET), ggf. als Zygotentransfer und/oder als intratubarer Embryo-Transfer (EIFT) gemäß 10.3 der Richtlinien zur künstlichen Befruchtung, einschließlich aller zur Durchführung erforderlichen Leistungen im Zyklusfall außer den Maßnahmen nach 12.1, 12.2 und 12.6, einschließlich der Kosten für Nährmedien und Transferkatheter, einmal im Zyklusfall . . . . . 20375
10. Änderung der zweiten und Streichung der dritten Anmerkung hinter der Leistung nach der Nr. 1188
Die Leistung nach der Nr. 1188 ist im Zyklusfall nicht neben den Leistungen nach den Nrn. 378, 381, 384, 388, 398, 1181, 1182, 1190, 1192, 1194, 1195 und – mit Ausnahme der in 12.1 der Richtlinien über Maßnahmen zur künstlichen Befruchtung aufgeführten Laboruntersuchungen – nicht neben Leistungen des Kapitels O berechnungsfähig.

11. Änderung der Leistungsbewertung der Leistung nach der Nr. 1190
1190* Maßnahmen zur In-vitro-Fertilisation (IVF) entsprechend der Leistung nach der Nr. 1188 bis zum Ausbleiben der Zellteilung, einmal im Zyklusfall . . . 17375
12. Änderung der ersten und Streichung der zweiten Anmerkung hinter der Leistung nach der Nr. 1190
Die Leistung nach der Nr. 1190 ist im Zyklusfall nicht neben den Leistungen nach den Nrn. 378, 381, 384, 388, 398, 1181, 1182, 1188, 1192, 1194, 1195 und – mit Ausnahme der in 12.1 der Richtlinien über Maßnahmen zur künstlichen Befruchtung aufgeführten Laboruntersuchungen – nicht neben Leistungen des Kapitels O berechnungsfähig.

13. Änderung der Leistungsbewertung der Leistung nach der Nr. 1192
1192* Maßnahmen zur In-vitro-Fertilisation (IVF) entsprechend der Leistung nach der Nr. 1188 bzw. 1194 bis frühestens zwei Tage vor der geplanten Follikelpunktion, vom 1. Zyklustag bis zum Tag des Abbruchs, einmal im Zyklusfall . . . . . . . . 4625
14. Änderung der Anmerkung hinter der Leistung nach der Nr. 1192
Die Leistung nach der Nr. 1192 ist im Zyklusfall nicht neben den Leistungen nach den Nrn. 378, 381, 384, 388, 398, 1181, 1182, 1188, 1190, 1194, 1195 und – mit Ausnahme der in 12.1 der Richtlinien über Maßnahmen zur künstlichen Befruchtung aufgeführten Laboruntersuchungen – nicht neben Leistungen des Kapitels O berechnungsfähig.

15. Änderung der Leistungsbewertung nach der Nr. 1194
1194* In-vitro-Fertilisation (IVF) mit anschließendem Embryo-Transfer (ET), einschließlich intra-zytoplasmatischer Spermieninjektion (ICSI), gegebenenfalls als Zygotentransfer und/oder als intratubarer Embryo-Transfer (EIFT) gemäß 10.5 der Richtlinien zur künstlichen Befruchtung, einschließlich aller zur Durchführung erforderlichen Leistungen im Zyklusfall außer den Maßnahmen nach 12.1, 12.2 und 12.6, ggf. einschließlich der Beratungen nach Nr. 16, einschließlich der Kosten für Nährmedien und Transferkatheter, einmal im Zyklusfall . . . . . . . 28705
16. Änderung der zweiten und Streichung der dritten Anmerkung hinter der Leistung nach der Nr. 1194
Die Leistung nach der Nr. 1194 ist im Zyklusfall nicht neben den Leistungen nach den Nrn. 378, 381, 384, 388, 398, 1181, 1182, 1188, 1190, 1192, 1195 und – mit Ausnahme der in 12.1 der Richtlinien über Maßnahmen zur künstlichen Befruchtung aufgeführten Laboruntersuchungen – nicht neben Leistungen des Kapitels O berechnungsfähig.

17. Änderung der Leistungsbewertung nach der Nr. 1195
1195* Maßnahmen zur In-vitro-Fertilisation (IVF) einschließlich intrazytoplasmatischer Spermieninjektion (ICSI) entsprechend der Leistung nach der Nr. 1194 bis zum Ausbleiben der Zellteilung, einmal im Zyklusfall . . . . . . . . . . . . . . . . . 25705
18. Änderung der ersten und Streichung der zweiten Anmerkung hinter der Leistung nach der Nr. 1195
Die Leistung nach der Nr. 1195 ist im Zyklusfall nicht neben den Leistungen nach den Nrn. 378, 381, 384, 388, 398, 1181, 1182, 1188, 1190, 1192, 1194 und – mit Ausnahme der in 12.1 der Richtlinien über Maßnahmen zur künstlichen Befruchtung aufgeführten Laboruntersuchungen – nicht neben Leistungen des Kapitels O berechnungsfähig.

19. Änderung der Leistungslegende der Leistung nach der Nr. 4975
4975* Spezielle Darstellung der Strukturen einzelner Chromosomen durch Anwendung besonderer Techniken (zum Beispiel G- oder Q-Banden), gegebenenfalls einschließlich fotografischer Dokumentation, zusätzlich zu den Leistungen nach den Nrn. 115, 174, 1199, 4972 oder 4973, je notwendiges Verfahren . . . . . . 900
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema