ArchivDeutsches Ärzteblatt33/2002Geschichte konservativer Verfahren an den Bewegungsorganen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Medizingeschichte
Schlaglichter
Ludwig Zichner, Michael A. Rauschmann, Klaus-Dieter Thomann (Hrsg.): Geschichte konservativer Verfahren an den Bewegungsorganen. Deutsches Orthopädisches Geschichts- und Forschungsmuseum, Jahrbuch, Band 3, Steinkopff Verlag, Darmstadt, 2001, XIV, 277 Seiten, 190 Abbildungen, kartoniert, 49,95 €
1998 wurde das Deutsche Orthopädische Geschichts- und Forschungsmuseum an der Orthopädischen Universitätsklinik – Stiftung Friedrichsheim – in Frankfurt/Main wiedereröffnet. Es veranstaltet jährlich medizinhistorische Symposien zu orthopädischen Rahmenthemen. Der vorliegende Band versammelt die Beiträge zum dritten Symposium, das im Mai 2000 stattfand.
Diesem sind im Wesentlichen drei Schwerpunkten zuzuordnen: der Physiotherapie und physikalischen Therapie, der Orthopädietechnik sowie der Diagnostik und Therapie. Die Beiträge werfen interessante Schlaglichter: beispielsweise auf den vorübergehend in Berlin tätigen schwedischen Komponisten und Pionier der orthopädischen Gymnastik F. A. Berwald (1796 bis 1868), auf die Patientenbilder in einem gymnastisch-orthopädischen Institut in der Frühzeit der Fotografie (1840 bis 1870) oder auf die Prothesenversorgung im Ersten Weltkrieg. Unter „Varia“ sind mehrere biografische Studien zu finden, darunter eine über den deutsch-jüdischen Orthopäden Bruno Walter (1885 bis 1969), der aus Nazi-Deutschland fliehen musste und 30 Jahre im brasilianischen Exil verbrachte.
Das Buch enthält durchweg gut dokumentierte und bestens illustrierte Beiträge. Es ist nicht nur für Orthopäden und Medizinhistoriker aufschlussreich, sondern darüber hinaus für alle, die sich für das Grenzgebiet von Medizin-, Sozial- und Kulturgeschichte interessieren. Die unterschiedlichen Beiträge schärfen auch den Blick für ein epochenspezifisch fixiertes Menschenbild in der Medizin und dessen therapeutische Konsequenzen. Heinz Schott
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema