VARIA: Preise

Verleihungen

Dtsch Arztebl 2002; 99(33): A-2213 / B-1885 / C-1769

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Robert-Pfleger-Forschungspreis – verliehen durch die Dr. Robert Pfleger-Stiftung, Dotation: jeweils 20 000 Euro, an folgende Wissenschaftler: Prof. Dr. med. Hubert E. Blum, Direktor der Medizinischen Klinik, Freiburg, Prof. Dr. med. Dieter Häussinger, Direktor der Medizinischen Universitätsklinik Düsseldorf, und Prof. Dr. med. Michael P. Manns, Direktor am Zentrum für Innere Medizin der Medizinischen Hochschule Hannover. Die Forschungsschwerpunkte von Prof. Blum sind die Virushepatitis B und C. Prof. Häussinger befasst sich hauptsächlich mit Stoffwechselvorgängen in der Leberzelle.
Prof. Manns wurde ausgezeichnet in Würdigung seines Forschungsschwerpunktes „Autoimmunerkrankungen der Leber“.

Graduiertenstipendium – verliehen durch die Novartis-Stiftung für therapeutische Forschung, an Dr. med. Michael A. Pani, Abteilung Molekularendokrinologie am Universitätsklinikum Frankfurt/Main. Der Nachwuchswissenschaftler erhielt ein Graduiertenstipendium zur Mitfinanzierung seiner Forschungsarbeit, die dazu beitragen soll, aufzuklären, inwieweit es möglich ist, mit Vitamin D beziehungsweise dessen Abkömmlingen die Entstehung und das Voranschreiten eines Diabetes mellitus Typ 1 zu verhindern.

Nils Ilja Richter Preis – verliehen anlässlich der Jahrestagung der Fördergesellschaft zur Behandlung von Autoimmunerkrankungen e.V. am 7. Juni in Leipzig, Dotation: 10 000 Euro, an Dr. med. Felix Bischof, Universitätsklinik für Neurologie, Tübingen. Ausgezeichnet wurde die Arbeit mit dem Titel „Specific treatment of autoimmunity with recombinant invariant chains in which CLIP is replaced by self-epitopes“.

Young Investigator Award – verliehen durch die Society of Mucosal Immunology, anlässlich des 11. International Congress of Mucosal Immunology in Orlando/Florida, an Dr. med. Helene Häberle, tätig an der Abteilung für Anästhesiologie und Intensivmedizin des Universitätsklinikums Tübingen (Direktor: Prof. Dr. med. Klaus Unertl). Der mit 800 Dollar dotierte Preis wird jährlich für Arbeiten auf dem Gebiet der Immunantwort in den Schleimhäuten vergeben. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema