Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Wir machen die Leserschaft des DÄ darauf aufmerksam, dass die umfangreichste Aufarbeitung der MfS-Vergangenheit einer medizinischen Einrichtung in Deutschland unter dem Titel „Die Medizinische Akademie Magdeburg und das Ministerium für Staatssicherheit“ erschienen ist. Zwischen 1997 und 2002 wurden neun Bände verlegt. Der Band 10 (Studenten als IM) erscheint im Herbst dieses Jahres. Die Aufarbeitung zeichnet sich u. a. durch sorgfältige Recherchen und durch die Nennung der Klarnamen aus. Herausgeber ist das Bürgerkomitee Sachsen-Anhalt e.V. Die Autoren der Bände sind Dr. rer. nat. U. Mielke und Dr. rer. nat. K. Kramer, beide aus Magdeburg. Die Bände dieser medizinhistorischen Monographie können beim Bürgerkomitee Sachsen-Anhalt bezogen werden. Nach Abschluss dieser Forschungsserie soll das Gesundheits- und Sozialwesen des Bezirkes Magdeburg außerhalb der Medizinischen Akademie Magdeburg auf seine Stasi-Verstrickung untersucht werden.
Bürgerkomitee Sachsen-Anhalt e.V., Umfassungsstraße 76,
39124 Magdeburg
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Stellenangebote