ArchivDeutsches Ärzteblatt36/2002Disease Management: „Wahrheit über Diabetes“

AKTUELL

Disease Management: „Wahrheit über Diabetes“

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Aktion legt 38 000 Unterschriften vor.
Diabetologen, Patienten und Diabetesberater haben sich in einer gemeinsamen Aktion „Wahrheit über Diabetes“ gegen die Rechtsverordnung des Bundesgesundheitsministeriums zum Disease-Management-Programm (DMP) für Diabetes mellitus Typ 2 gewandt. In der „Frankfurter Erklärung“ kritisieren der Berufsverband der Deutschen Diabetologen, der Deutsche Diabetiker Bund und der Verband der Diabetes Beratungs- und Schulungsberufe, dass in dem vorliegenden DMP Diabetes medizinische Erkenntnisse und aktueller Forschungsstand nicht berücksichtigt würden. Mit dem Chroniker-Programm würden ärztliche Schweigepflicht und Therapiefreiheit aufgehoben. Grundlage für ein DMP, das man grundsätzlich begrüße, müsse die Nationale Versorgungsleitlinie Diabetes sein. Gleichzeitig legten die Verbände 38 000 Unterschriften von Patienten vor, mit denen diese gegen die vermeintlichen Kürzungen in der Diabetikerversorgung protestieren.
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote