ArchivDeutsches Ärzteblatt6/1996Umgang mit pflegebedürftigen alten Menschen. Wie aktiviere ich richtig?

SPEKTRUM: Bücher

Umgang mit pflegebedürftigen alten Menschen. Wie aktiviere ich richtig?

Deutsche Zentrale für Volksgesundheitspflege e.V.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Pflegebedürftigkeit
Praktischer Leitfaden
Umgang mit pflegebedürftigen alten Menschen. Wie aktiviere ich richtig? Herausgegeben von der Deutschen Zentrale für Volksgesundheitspflege e.V. (DZV), Frankfurt (Münchner Straße 48, 60329 Frankfurt), 1996, Eigenverlag, broschiert, 88 Seiten, kostenfreie Abgabe gegen Erstattung der Vertriebskosten.
Die Kompaktbroschüre der DZV kommt zum richtigen Zeitpunkt heraus: Gerade erst ist die gesetzliche Pflegeversicherung angelaufen, so daß erhöhte Anforderungen und erweiterte qualifizierte Kenntnisse der Pflegenden (Laien, professionelle Pflegedienste), aber auch bei Ärzten und anderen Therapeuten notwendig sind. Der Leitfaden, erarbeitet durch Praktiker, die in der Pflege und in der Altenbetreuung stehen, haben alles Wissenswerte über den Komplex der Pflegebedürftigkeit insbesondere alter Menschen zusammengetragen und konkrete Handlungsanleitungen in einer auch für Laien verstehbaren Form aufbereitet. Die Schrift ist systematisch nach den wichtigsten medizinischen, psychologischen und sozialen Störfaktoren gegliedert, so daß der Ratsuchende gezielte (Lebens-)Hilfen findet und/oder die für ihn bisher nicht verstehbaren Zusammenhänge im Umgang mit Pflegebedürftigen auf wissenschaftlich fundierter Grundlage erläutert werden. Hervorzuheben sind die profunden geronto-psychologischen und geriatrischen Aspekte, die in die einzelnen Kapitel eingeschlossen sind.
Harald Clade, Köln
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote