ArchivDeutsches Ärzteblatt37/2002Palästina: Unendliches Leid hinter nüchternen Zahlen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Als gebürtiger Palästinenser und Mediziner lese ich Artikel wie den obigen mit besonderem Interesse. Der Autor schildert sehr eindrucksvoll die menschliche und medizinische Situation der palästinensischen Bevölkerung unter der israelischen Besatzung. Es ist erschütternd, welch unendliches Leid sich hinter den nüchternen Zahlen verbirgt.
Gleichzeitig ist es gut zu erfahren, dass es in Deutschland immer noch Menschen gibt, die sich für die Palästinenser und ihre Menschenrechte einsetzen, ohne Angst davor zu haben, sich eventuell Vorwürfe einer antisemitischen Haltung einzuhandeln.
Dr. med. M. A. El Ansari, Marburger Straße 3, 35745 Herborn-Seelbach
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige