VARIA: Preise

Verleihungen

Dtsch Arztebl 2002; 99(37): A-2439 / B-2083 / C-1951

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Wissenschaftspreis – verliehen anlässlich des Jahreskonvents der Deutschen Akademie für Neurochirurgie (DANC) in Anholt, an Dr. Peter Vajkoczy, Neurochirurgische Klinik in Mannheim, für seine Arbeit „Microglioma growth initiates vascularly by angiogenic sprouting via simultaneous expression of VEGF, VEGF Receptor-2 and Angiopoietin-2“.

Detlef-Petzold-Preis – verliehen durch die deutschsprachige Gesellschaft zur Prävention sexuell übertragbarer Krankheiten e.V., Dotation: 3 000 Euro, an Priv.-Doz. Dr. med. K. Ulrich Petry, Abteilung Gynäkologische Onkologie der Medizinischen Hochschule Hannover, und seine Arbeitsgruppe zur Auszeichnung ihrer Veröffentlichung mit dem Titel „Factors associated with an increased risk of prevalent and incident grade III cervical intraepithelial neoplasia and invasive cancer among women with Papanicolaou tests classified as grade I of II cervical intraepithelial neoplasia“.

Brahms-Forschungspreis – für Schilddrüsenerkrankungen, verliehen durch die Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin e.V., Dotation: 12 782 Euro, an Dr. med. Thorsten Petrich, Abteilung Nuklearmedizin der Medizinischen Hochschule Hannover, für die Publikation „Establishment of radioactive astatine and iodide uptake in cancer all linex expressing the human sodium/ iodide symporter“.

Lupus-Forschungspreis – verliehen durch die Lupus Erythematodes Selbsthilfegemeinschaft e.V., Dotation: 10 000 DM, an den Arbeitsbereich Immunvaskulitiden des Kompetenznetzes Rheuma. In diesem Bereich arbeiten Rheumazentren, die Patienten mit systemischem Lupus erythematodes (SLE) betreuen, seit Beginn des Jahres 2000 eng zusammen. Mit dem Preisgeld wird ein Forschungsprojekt zum Erhalt der Fruchtbarkeit von jungen SLE-Patientinnen unter der Therapie mit zellschädigenden Substanzen unterstützt.

Emil-von-Behring-Preis der Universität Marburg – gestiftet von der Firma Chiron Behring GmbH & Co., Marburg, Dotation: 50 000 Euro, an Prof. Dr. med. Fritz Melchers, Immunologe in Basel. Melcher wurde ausgezeichnet in Würdigung seiner grundlegenden und wegweisenden Arbeiten zur Entwicklng der Stammzellen des Immunsystems. Der 1936 in Berlin geborene Preisträger studierte an der Universität zu Köln Chemie und Genetik. Seit 1978 lehrte er am Institut für Immunologie der Universität Basel und war dort von 1980 bis 2001 Direktor des Instituts. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema