ArchivDeutsches Ärzteblatt6/1996Quantifizierung neurologischer Defizite in Forschung und Praxis

SPEKTRUM: Bücher

Quantifizierung neurologischer Defizite in Forschung und Praxis

Masur, Harald; Papke, K.; Althoff, S.; Oberwittler, C.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Neurologie
Kritischer Überblick
Harald Masur, unter Mitarbeit von K. Papke, S. Althoff, C. Oberwittler: Quantifizierung neurologischer Defizite in Forschung und Praxis. Georg Thieme Verlag, Stuttgart/New York, 1995, 567 Seiten, 128 DM
Der Herausgeber hat die verdienstvolle Aufgabe übernommen, einen kritischen Überblick über die aktuellen und auch älteren Skalen und Scores zur quantitativen Beurteilung neurologischer Erkrankungen zusammenzustellen. Nach einer Einführung in die theoretischen Grundlagen des Gebrauchs von Skalen und Scores in der Medizin und einem Überblick über die Grundlagen der biomedizinischen Statistik werden dann im Hauptteil die neurologischen Skalen, Scores und Klassifikationen aufgeführt. Dabei wird noch untergliedert in symptomorientierte Skalen und in Skalen, die syndrom- beziehungsweise krankheitsorientiert sind.
Das Buch vermittelt somit einen vollständigen Überblick und einen unmittelbaren Zugang zu speziellen Fragestellungen. Dieser Überblick wird ergänzt durch Skalen und Scores für die neuropädiatrischen Belange sowie eine Übersicht über die syndrom- und krankheitsunabhängigen Scores.
Das Literaturverzeichnis umfaßt alle wichtigen Werke. Das Sachverzeichnis beeindruckt durch die sorgfältige Bearbeitung. Das Buch erfüllt die Bedürfnisse des klinisch-wissenschaftlichen Neurologen, der heute ohne entsprechende Kenntnisse in der biomedizinischen Statistik und den gebräuchlichen Scores nicht mehr auskommt. Auf der anderen Seite werden aber auch praktische Belange berücksichtigt zur Beurteilung von quantitativen Einschätzungen des Krankheitsstadiums und zur Verlaufsdokumentation.
Als besonders positiv hervorzuheben ist, daß die verschiedenen Skalen und Scores nicht kritiklos aneinandergereiht wurden, sondern auch hinsichtlich ihrer Aussagekraft, ihrer Validität und Praktikabilität beurteilt werden.
Der Preis erscheint angesichts der Ausstattung und der gebotenen Informationsdichte angemessen.
Jean-Pierre Malin,
Bochum
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote