Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Prof. Dr. med. Klaus Höffken, Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II, Onkologie – Hämatologie – Endokrinologie – Stoffwechselerkrankungen, Klinikum der Friedrich-Schiller-Universität Jena, ist zum Präsidenten der Deutschen Krebsgesellschaft e.V., Frankfurt/Main, gewählt worden. Die Deutsche Krebsgesellschaft ist die älteste und größte wissenschaftlich-medizinische Fachgesellschaft auf dem Gebiet der Onkologie in Deutschland.

Priv.-Doz. Dr. med. Martin Engelhardt, Frankfurt/Main, ist für die nächsten beiden Jahre zum Präsidenten der Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin e.V. gewählt worden. Prof. Dr. med. Philipp Lobenhoffer, Medizinische Hochschule Hannover, bleibt in der Gesellschaft Vizepräsident für Deutschland. Prof. Dr. med. Stefan Nehrer, Österreich, und Prof. Dr. Beat Hintermann, Schweiz, sind zu neuen Mitgliedern des Vorstandes gewählt worden.

Prof. Dr. med. Dr. med. h. c. mult. G. O. H. Naumann, Vorstand der Universitäts-Augenklinik mit Poliklinik der Universität Nürnberg-Erlangen, Erlangen, ist für eine zweite vierjährige Amtszeit in seinem Amt als Präsident der „International Federation of Ophthalmological Societies“ und des „International Council of Ophthalmology“ bestätigt worden. Das Amt ist verbunden mit der Vizepräsidentschaft der „International Agency for the Prevention of Blindness“. EB

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote