ArchivDeutsches Ärzteblatt PP1/2002Terror: Volle Zustimmung

BRIEFE

Terror: Volle Zustimmung

PP 1, Ausgabe Januar 2002, Seite 32

Stapenhorst, Kurd E.

Zu dem Beitrag „Ohne Ursachenforschung keine Konfliktlösung“ von Dr. med. Horst Hoffmann und dem Kommentar „Humaner ist die Prävention“ von Norbert Jachertz in Heft 46/2001 haben wir eine Fülle von Zuschriften bekommen – überwiegend positive, aber auch einige sehr kritische. Nachstehend eine repräsentative Auswahl:
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Es ist sehr zu begrüßen, dass der Artikel im DÄ veröffentlicht wurde. Er findet meine volle Zustimmung, wie auch die vieler anderer Kollegen in Deutschland. Wenn man Prävention auch als eine ärztliche Aufgabe ansieht, so sind solche Darlegungen in der jetzigen Situation durchaus angezeigt. In diesem Sinne ist der beigefügte Kommentar zutreffend und dankenswert.
Es entspricht einer guten ärztlichen Tradition – der Hinweis auf Rudolf Virchow mag hier genügen –, wenn Ärzte in Vertretung der unzähligen Opfer ihre Stimme erheben und für eine humane Konfliktlösung plädieren.
Prof. Dr. med. Kurd E. Stapenhorst, Auggener Weg 32, 79379 Müllheim
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema