ArchivDeutsches Ärzteblatt40/2002Pflegeversicherung: Beiträge bei Privaten sinken

AKTUELL

Pflegeversicherung: Beiträge bei Privaten sinken

Dtsch Arztebl 2002; 99(40): A-2580 / B-2204 / C-2068

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Im Gegenzug steigen die Beiträge zur privaten Kran­ken­ver­siche­rung.
Die Beiträge zur privaten Pflegeversicherung sollen zum 1. Januar 2003 deutlich sinken. Für Neuversicherte werde sich der Beitrag um bis zu 20 Prozent und mehr reduzieren, sagte der Vorsitzende des Verbands der Privaten Kran­ken­ver­siche­rung, Reinhold Schulte, am 25. September in Berlin. Für neu in die PKV eintretende Beamte beträgt die Senkung zwischen acht und zehn Prozent. Allerdings bahnt sich eine Anhebung der Beiträge zur privaten Kran­ken­ver­siche­rung an. „Es ist keine Frage, dass wir hier Anpassungen zum 1. Januar kriegen werden“, sagte Schulte. Eine Erhöhung von mehr als zehn Prozent, wie sie im August vom Marktführer Deutsche Kran­ken­ver­siche­rung in Erwägung gezogen worden war, werde aber nicht annähernd erreicht.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema