Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS In dem Schlusswort zur Diskussion des Beitrages „Moderne Diagnostik benigner und maligner Raumforderungen der Leber“ in Heft 33 vom 16. August 2002 ist von redaktioneller Seite ein Fehler unterlaufen. In dem Originalbericht hat es im zweiten Satz geheißen: „Aufgrund der breiten Verfügbarkeit von CT und MRT spielen diese Verfahren aber trotz ihrer hohen Spezifität und niedrigen Kosten im klinischen Alltag nur eine untergeordnete Rolle.“
Nach redaktioneller Bearbeitung wurde der Satz wie folgt verändert: „Aufgrund der breiten Verfügbarkeit spielen CT und MRT aber trotz ihrer hohen Spezifität und niedrigen Kosten im klinischen Alltag nur eine untergeordnete Rolle.“ Hierdurch ist es zu einer Sinnentstellung gekommen, denn diese Verfahren beziehen sich auf die im vorangegangenen Satz erwähnten nuklearmedizinischen Verfahren und nicht auf CT und MRT. MWR

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote