Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Walther und Christine Richtzenhain-Preis – ausgeschrieben durch das Deutsche Krebsforschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft, Dotation: 4 500 Euro, für eine Dissertation aus dem Gebiet der Krebsforschung. Anforderungen der Ausschreibungsbedingungen und Bewerbungen oder Kandidatenvorschläge (bis zum 31. Oktober) an den Vorsitzenden des Stiftungsvorstandes des Deutschen Krebsforschungszentrums, Postfach 10 19 49, 69009 Heidelberg.

Medienpreis Bipolar 2003 – ausgeschrieben durch die Firma Lilly Deutschland GmbH, Bad Homburg, Dotation: 2 600 Euro, zur Förderung von „verantwortungsbewussten Rechercheprojekten und Berichterstattungen“. Der Medienpreis Bipolar soll journalistisches Engagement würdigen und zugleich einen Anstoß dazu geben, sowohl über die bipolaren Erkrankungen zu berichten als auch dieses häufig vorkommende Leiden von anderen psychiatrischen Erkrankungen, wie beispielsweise der Depression, der Angst und der Schizophrenie, aber auch von der Sucht, abzugrenzen. Die Hauptpreise werden in zwei Kategorien vergeben: Medizinische und Pharmazeutische Fachpresse und Publikumspresse (sowohl Print- als auch Hörfunk- und Fernsehjournalismus). Bewerbungen (bis zum 31. Dezember) an Gianni und Meissner PR GmbH, Christiane Schmidhuber, Sömmeringstraße 23, 60322 Frankfurt am Main, Telefon: 0 69/90 55 96 45, Fax: 0 69/90 55 96 50. EB
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote