NACHRICHTEN

KV Nordbaden: Geldsegen

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Psychotherapeuten erhalten Nachzahlungen.
Nachzahlungen in Höhe von 23 Millionen Euro zahlt die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Nordbaden an die Psychotherapeuten, die Widerspruch gegen die Honorarbescheide der Jahre 1993 bis 1998 eingereicht hatten. Dies beruht auf der Entscheidung des Bundessozialgerichts, das in seinen Urteilen vom 25. August 1999 und 12. September 2001 einen festen Punktwert von fünf Cent (zehn Pfennig) für psychotherapeutische Leistungen als angemessen erklärte. Fünf Millionen Euro seien bereits im vergangenen Jahr ausgezahlt worden, die restlichen 18 Millionen Euro sollen schrittweise bis Mitte 2003 ausgezahlt werden, versicherte Norbert Bonauer, Hauptgeschäftsführer der KV Nordbaden. Das Geld werde aus den Rückstellungen der KV genommen und somit „Haus- und Fachärzte gleichermaßen belasten“. Der Punktwert für das erste Quartal 2002 beträgt in Nordbaden 4,35 Cent.

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote