ArchivDeutsches Ärzteblatt PP4/2002Häusliche Gewalt: S.I.G.N.A.L. – Hilfe für Frauen

NACHRICHTEN

Häusliche Gewalt: S.I.G.N.A.L. – Hilfe für Frauen

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Rund vier Millionen Frauen werden jährlich Opfer häuslicher Gewalt. Foto: dpa
Rund vier Millionen Frauen werden jährlich Opfer häuslicher Gewalt. Foto: dpa
Modellprojekt an der Freien Universität Berlin

Das Projekt „S.I.G.N.A.L. – Hilfe für Frauen im Universitätsklinikum Benjamin Franklin“ feierte Ende Februar sein zweijähriges Bestehen. Als erstes deutsches Krankenhaus erprobt das Klinikum Benjamin Franklin der Freien Universität Berlin ein Interventionskonzept, um Frauen zu helfen, die Opfer häuslicher Gewalt wurden. Dazu werden Ärzte, Pflegekräfte und anderes Fachpersonal fortgebildet und auf einen aktiven Umgang mit der Problematik vorbereitet. Die Opfer werden informiert, ihre Symptome und Beschwerden gerichtsverwertbar dokumentiert.
Seit dem Start des Modellprojekts, das der Arbeiter-Samariter-Bund und das Bundesfamilienministerium finanziell unterstützen, im März 2000 sind mehrere Hundert Pflegefachkräfte geschult worden. Sie haben nach eigenen Angaben einen offeneren Umgang mit den Opfern, sie fühlen sich sicherer und können angstfreier, aber auch distanzierter mit dem Thema umgehen. Aufgrund des großen Interesses soll zur Ausweitung des Projektes an weiteren Krankenhäusern ein Netzwerk gegründet werden.
Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sind jährlich vier Millionen Frauen in Deutschland mit häuslicher Gewalt konfrontiert.
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote