ArchivDeutsches Ärzteblatt PP4/2002Stammzellen: Schwierige Fragen

BRIEFE

Stammzellen: Schwierige Fragen

PP 1, Ausgabe April 2002, Seite 163

Ritz, Hans-Joachim

Zur Diskussion über Stammzellforschung:
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Vielen Dank für Ihre aktuelle und vielschichtige Berichterstattung über den Stand der Stammzelldebatte. Unbestreitbar stellen sich hier schwierige Fragen: Ist bereits einer einzigen embryonalen Zelle Menschenwürde und Lebensrecht zuzusprechen? Ist das Recht einer Patientin, die sich nach gründlicher Risikoaufklärung auf den belastenden Eingriff einer In-vitro-Fertilisation eingelassen hat, höher einzustufen als das Lebensrecht eines Embryos, der das Pech hat, mit einer defekten Erbanlage belastet zu sein, und der nie gefragt wurde, ob er sich auf das Abenteuer einer Geburt einlassen will? Was wiegt schwerer: die Ethik der Menschenwürde oder die Ethik des Heilens? Solche kniffligen Fragen sind allein aus ärztlichem Wissen heraus schwerlich zu entscheiden. Aber wer kann sie entscheiden? Ein Politiker? Der Bundestag? Eine Ethikkommission? Die Erfahrung zeigt, dass sich Ethikkommissionen trotz aller Qualifikationen ihrer Mitglieder durchaus auch instrumentalisieren lassen. Welche Ethik ist dann die richtige? Hier überzeugt mich eher der philosophische Ansatz von Herrn Sonnenfeld: Kein Zweck heiligt die Mittel. Wenn eine Handlung an sich aus ethischen Gründen abzulehnen ist, dann ist sie auch durch noch so gute Heilungsaussichten nicht zu rechtfertigen. Ethische Grundsätze dürfen nicht zur Disposition stehen: Sie gelten, oder sie gelten nicht. Und wer sich über sie hinwegsetzt, schadet letzten Endes sich selbst am meisten.
Hans-Joachim Ritz, Kiepertstraße 15, 30419 Hannover
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema