ArchivDeutsches Ärzteblatt PP5/2002Niederlande: Sterbehilfe erlaubt

NACHRICHTEN

Niederlande: Sterbehilfe erlaubt

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Seit 1997 wurde in den Niederlanden Sterbehilfe unter den jetzt gesetzlich verankerten Bedingungen toleriert. Foto: laif
Seit 1997 wurde in den Niederlanden Sterbehilfe unter den jetzt gesetzlich verankerten Bedingungen toleriert. Foto: laif
Sterbehilfe bleibt unter bestimmten Bedingungen straffrei.

Am 1. April trat in den Niederlanden als weltweit erstem Land ein Gesetz in Kraft, das die Sterbehilfe unter bestimmten Bedingungen zulässt. So müssen sich Ärzte davon überzeugen, dass ihre Patienten „unerträgliche“ Schmerzen leiden, keine Überlebenschance haben und ernsthaft zu sterben wünschen. Die Ärzte sind verpflichtet, den Rat unabhängiger Kollegen einzuholen, die ihre Diagnose bestätigen. Sie sind zudem der Kontrolle von regionalen Sonderausschüssen unterworfen, die sich aus Ärzten, Juristen und Ethikfachleuten zusammensetzen und in strittigen Fällen vor Gericht gehen können. Das Gesetz ermöglicht Sterbehilfe auch für Jugendliche ab 16 Jahren ohne Einwilligung der Eltern. Das niederländische Parlament hatte das Gesetz bereits im April 2001 verabschiedet.
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote