ArchivDeutsches Ärzteblatt41/1996Praxisbudgets: Veraltete Kostenberechnungen

SPEKTRUM: Leserbriefe

Praxisbudgets: Veraltete Kostenberechnungen

Eigemann, Ulrich

Zu dem von der KBV vorgelegten und der Vertreterversammlung der KBV beschlossenen neuen Vergütungsmodell (Berichterstattung in Heft 36/1996 und 38/1996)
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS . . . Mir ist völlig unverständlich, daß bei so weitreichenden Neuerungen – wie der Einführung der Praxisbudgets – völlig veraltete und unzutreffende Kostenberechnungen zugrunde gelegt werden können. Ich habe die Hoffnung, daß die von der KBV jetzt initiierte aktuelle Befragung zur betriebswirtschaftlichen Situation der einzelnen Vertragsarztpraxen hier zu einer realistischen Beurteilung und Anhebung des entsprechenden Punktzahlkontingents auf ein zumindest existenzerhaltendes Niveau führen wird. Es darf nicht angehen, daß leistungsfähige Fachpraxen, die mit ihrem Spektrum eine echte Alternative zum Krankenhaus darstellen und höchste Qualitäts-Standards erfüllen, durch berufspolitische Maßnahmen wirtschaftlich in eine derartig bedrohliche Lage gebracht werden.
Dr. med. Ulrich Eigemann, Lichhof 10, 50676 Köln

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote