Supplement: Praxis Computer

CD-ROM zur Parkinson-Krankheit

Dtsch Arztebl 2002; 99(41): [16]

Sabisch, Rolf W.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Eine gelungene Übersicht mit vielen praktischen Hinweisen bietet die CD-ROM „Parkinson-Krankheit – multimedial“ von Prof. Dr. med. R. Thümler zum Krankheitsbild und zur Differentialdiagnose. Die CD bietet:
- wissenschaftliche Grundlagen,
- klinische Symptome und etablierte Untersuchungsmethoden mit anschaulichen Video-Beispielen, die sowohl zur Information von bisher in der Parkinson-Behandlung unerfahrenen Ärzten als auch neurologisch versierten Ärzten und Therapeuten als konstruktive Anregung dienen können,
- aktuelle Therapiestrategien und
-Empfehlungen mit praxisrelevanten Kostenaufstellungen,
- typische Verlaufsformen, und -prognosen sowie zu erwartende Komplikationen,
- Hinweise zur professionellen Dokumentation in Behandlung und Verlauf,
- sozialmedizinische Hinweise,
- Informationen zu rechtlichen Konsequenzen (Führerschein; Betreuung), einschließlich der Begutachtung,
- Literaturhinweise.
Die Inhalte werden im Power-Point-Format als didaktisch gut aufgebaute, übersichtliche Lehrstudie präsentiert. Darüber hinaus eignet sich die CD auch als Nachschlagewerk. Highlights sind neben den fundiert kommentierten Videos auch probate neurologische „Tricks“, wie zum Beispiel die Primidon-Behandlung des essentiellen Tremors, die für den Praxis- und Klinikalltag hilfreich sind.
Die Arbeit ist eine praxisorientierte Ergänzung zur oftmals allzu wissenschaftlich konzipierten Literatur und zu den gängigen Patientenratgebern. Für künftige Programm-Versionen wäre es wünschenswert, den klinisch richtungweisenden Glabella-Reflex und Stellreflexe, deren Störung zur erheblichen Sturzgefährdung führen kann, zu demonstrieren und zu kommentieren. Die praktische Nutzung eines Metronoms (zum Beispiel in eine Armbanduhr integriert) zur Starthilfe bei Start-hesitations ist ebenfalls zu erwähnen.
Sehr wichtig sind auch die Hinweise zu kontraindizierten Medikamenten. Hier könnte auf die guten Behandlungsmöglichkeiten mit neuen atypischen Neuroleptika hingewiesen werden. Eine milde, nebenwirkungsarme und gut steuerbare Möglichkeit der Behandlung einer atonischen Blase bietet sich in der Verabreichung von Kürbisextrakten an.
Zur Behandlung der Sphinkter-Detrusor-Dysregulation sollte im Hinblick auf das günstige Nebenwirkungsprofil Tolterodin empfohlen werden. Hilfreich wäre es darüber hinaus, wenn der Anwender einzelne Folien (ohne den Umweg über Bildschirm-Kopie) ausdrucken könnte.
Die CD-ROM ist erhältlich über: Referat Parkinson Care, Desitin AM GmbH, 22335 Hamburg. Rolf W. Sabisch

Kontaktadresse: Dr. med. Rolf W. Sabisch, Franz-Schildhammer-Straße 11, 94099 Schmidham
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema