ArchivDÄ-TitelSupplement: PRAXiSPraxis Computer 5/2002Personalisierbares Web-Portal für Ärzte

Supplement: Praxis Computer

Personalisierbares Web-Portal für Ärzte

Dtsch Arztebl 2002; 99(41): [22]

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Das Internet-Portal „Mein Yahoo! Für Ärzte“ von MSD, Haar, hat sein Angebot erweitert. Ärzte können die Website gezielt auf ihre beruflichen und privaten Interessen abstimmen. Unter www.meinearztseite.de stehen Portal-Seiten zu den wichtigsten Fachgebieten sowie ein „Literatur-Finder“ und ein Konsiliardienst zur Verfügung. Registrierte Nutzer des unentgeltlichen Angebots können auf den Nachrichtendienst von Reuters Health zugreifen, der mehr als 80 Indikationen und Themen umfasst. Die Ärzte erhalten zusätzlich eine Portal-Seite zum gewünschten Fachgebiet. Diese informiert täglich über Forschungsergebnisse, präsentiert Hintergrund- und Studienberichte und weist auf Kongresse hin. Über die „MedLinks“ kann der User auf weitere Web-Seiten zugreifen, zum Beispiel auf Fachzeitschriften, medizinische Online-Dienste und elektronische Bibliotheken.
Der „Literatur-Finder“ setzt bei der Suchfunktion auf die Medline-Datenbank und die Suchmaschine von Google. Über die Stichworteingabe lassen sich Informationen gezielt recherchieren und in einem persönlichen Archiv verwalten. Suchbegriffe können auch in deutscher Sprache eingegeben werden. Der Arzt kann eine fest definierte Stichwortabfrage speichern und die Ergebnisse als Newsletter abonnieren. Sobald neue Veröffentlichungen zum Thema erscheinen, wird er per E-Mail benachrichtigt. Im Suchergebnis sieht er direkt, ob ein Artikel im Volltext gebührenfrei online abrufbar ist. Über das kostenfreie E-Mail-Postfach auf der Startseite können die Anwender ihre E-Mails, Adressen und Termine verwalten. In einer persönlichen Mappe lassen sich E-Mail-Dateianhänge organisiert speichern, sodass sie zeit- und ortsunabhängig zur Verfügung stehen. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema