VARIA: Preise

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2002; 99(41): A-2731 / B-2329 / C-2185

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Hans-Heinrich Queckenstedt-Preis 2003 – ausgeschrieben durch die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG), Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V., Dotation: 5 000 Euro, für eine Arbeit junger Wissenschaftler auf dem Gebiet der Multiple-Sklerose-Forschung. Mit diesem Preis soll die wissenschaftliche Forschung auf den Gebieten der Ursachen, Erscheinungsformen sowie Diagnostik, insbesondere der Liquorologie, und der geeignetsten Therapiemethoden bei der multiplen Sklerose gefördert werden.
Bewertungsmaßstab ist die Beurteilung einer Originalarbeit oder Habilitationsschrift aus den Jahren 2001/2002. Die wissenschaftliche Arbeit ist bis zum 1. November an Prof. Dr. med. Reiner Benecke, Direktor der Klinik für Neurologie und Poliklinik der Universität Rostock, über den DMSG-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern, Postfach 15 01 30, 19031 Schwerin, einzureichen.

Dr. Georg-Preis – ausgeschrieben durch den Verein der Rheinisch-Westfälischen Augenärzte in Zusammenarbeit mit der Dr. Georg-Blindenstiftung, Dotation: 10 000 Euro, für Verdienste auf dem Gebiet der operativen Augenheilkunde. Gefördert werden sollen junge Wissenschaftler und die wissenschaftliche Tätigkeit niedergelassener Augenärzte. Anforderungen der Bewerbungsrichtlinien sowie Bewerbungen (bis 31. November) bei dem Schriftführer des Vereins der Rheinisch-Westfälischen Augenärzte, Priv.-Doz. Dr. P. Berg, Hans-Sachs-Straße 14, 59227 Ahlen. Informationen über die Internetseite www.rwa-augen.de

Klinikförderpreis – bundesweit ausgeschrieben durch die Bayerische Landesbank, Dotation: 25 000 Euro, zur Auszeichnung von Krankenhäusern, Kliniken und im Gesundheitsbereich Tätigen. Ausgezeichnet wird die Beschreibung einer Innovation, die sich in der klinischen Alltagspraxis bereits bewährt hat. Ein zusätzlicher Sonderpreis wird für Arbeiten vergeben, die sich mit dem Einfluss des DRG-Systems auf die fachklinische Versorgung auseinander setzen. Bewerbungen (bis zum 1. Dezember) an die Bayerische Landesbank, Oliver Sill, Telefon: 0 89/21 71-2 24 34,
E-Mail: oliver.sill@blb.de

WIR-Journalistenpreis – ausgeschrieben durch die Deut-sche Lungenstiftung e.V. für hervorragende Medienberichterstattung zur Lungenheilkunde, gestiftet zur Erinnerung an den Lungenfacharzt Dr. Wilhelm Roloff und seine Frau Ingeborg von deren vier Söhnen, Dotation: 2 500 Euro (1. Preis) und 1 500 Euro (2. Preis). Bewerbungen bis 31. Dezember an die Deutsche Lungenstiftung, Prof. Dr. med. Fabel, Herrenhäuser Kirchweg 5, III. OG, 30167 Hannover. Einzelheiten zum Verfahren: Deutsche Lungenstiftung, Telefon: 05 11/2 15 51 10, oder Deutsche.Lungenstiftung @t-online.de

Adolf-Windorfer-Preis – ausgeschrieben von der Mukoviszidose e.V. für eine Arbeit auf dem Gebiet der Forschung und Therapie der Mukoviszidose. Der Preis ist mit 5 000 Euro dotiert und kann an eine Einzelperson oder Gruppe vergeben werden. Bewerbungen (bis 31. Dezember) an: Mukoviszidose e.V., Wissenschaftsreferat, Bendenweg 101, 53121 Bonn. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der Jahrestagung des Mukoviszidose e.V. am 10./11. Mai 2003 in Braunschweig.

Förderpreis Versorgung psychisch kranker Kinder – ausgeschrieben durch die Stiftung für ambulante Psychiatrie und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter, Dotation: 6 000 Euro, zur Auszeichnung von wissenschaftlichen Arbeiten zu folgenden Themen: Kooperationsstrategien mit anderen ambulanten Hilfeangeboten; Gruppenangebote für Eltern von Kindern und Jugendlichen mit psychischen Störungen; Kinder- und jugendpsychiatrische Gruppentherapien. Es werden Arbeiten erwartet, die das Thema in seiner Bedeutung für die ambulante Versorgung erkennen lassen und es in wissenschaftlicher Systematik und mit evaluierten Ergebnissen darstellen. Bewerbungen (bis zum 15. Januar 2003) an den Vorsitzenden der Stiftung, Christian K. D. Moik, Lütticher Straße 512 b, 52074 Aachen. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema