ArchivDeutsches Ärzteblatt PP10/2002Psychologiestudium: Bewerber-Rekord

NACHRICHTEN

Psychologiestudium: Bewerber-Rekord

PP 1, Ausgabe Oktober 2002, Seite 436

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Auf einen Studienplatz kommen 3,9 Bewerber.
Der Studienwunsch scheint unter Deutschlands Abiturienten wieder zu steigen. Bei der Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen (ZVS) in Dortmund gingen zum Wintersemester 2002/2003 8,2 Prozent mehr Bewerbungen ein als im Vorjahr. Auf einem Rekordstand ist die Zahl der Psychologie-Bewerbungen angekommen. 14 487 Bewerbungen für 3 717 Studienplätze – 3,9 Bewerbungen je Studienplatz – bedeuten ein Plus von 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Noch nie in der 29-jährigen Geschichte der ZVS wurden so viele Psychologie-Interessenten gezählt. Für ein Medizinstudium bewarben sich 23 651 Abiturienten. Das bedeutet im Vergleich zum vorangegangenen Wintersemester ein Plus von 20 Prozent. Damit kommen auf jeden Studienplatz 2,8 Bewerber. Zugenommen hat auch das Interesse für Zahnmedizin und Tiermedizin. Bei Zahnmedizin stieg die Zahl der Bewerber um 7,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr, sodass für 2,5 Bewerber nur ein Studienplatz zur Verfügung steht. Das größte Missverhältnis zwischen Angebot und Nachfrage besteht mit 4,1 Bewerbern je Studienplatz im Fach Tiermedizin. Um 7,2 Prozent stieg dort die Nachfrage an.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema