Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Forschungspreis – zum dritten Mal von der Stiftung zur Förderung der Klassischen Homöopathie für Forschungen zur klassischen Homöopathie ausgeschrieben (Dotation: 8 000 Euro). Die Arbeiten, die bis zum 15. Dezember 2002 bei der Stiftung eingereicht werden müssen, sollen einen Beitrag zur Homöopathie-Forschung leisten. Bewerben können sich Ärztinnen und Ärzte, die eine Arbeit schon geleistet haben oder noch daran arbeiten. Hierbei kann es sich zum Beispiel um experimentelle, theoretisch-wissenschaftliche oder Arbeiten zur Potenzforschung, zum Simileprinzip oder zur Methodologie der Arzneimittelprüfung handeln. Dazu zählen auch Literaturarbeiten, die sich mit der Korrektur der Arzneimittellehren und den Repertorien beschäftigen.
Bewerbungsunterlagen an: Stiftung zur Förderung der Klassischen Homöopathie, c/o Dr. Ammo Kummer, Casinostraße 37, 56068 Koblenz, Telefon: 02 61/30 92 93 oder Fax: 02 61/3 54 00.

Doktorandenpreis – ausgeschrieben von der Deutschen Lungenstiftung e.V., gestiftet durch Boehringer Ingelheim KG, Dotation: jeweils 2 000 Euro, für die beste klinische sowie für die beste experimentelle Dissertation auf dem Gesamtgebiet der Pneumologie zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (bis 35 Jahre). Bewerbungen bis 15. Januar 2003 an die Deutsche Lungenstiftung, Prof. Dr. med. Helmut Fabel, Herrenhäuser Kirchweg 5, III. OG, 30167 Hannover. Einzelheiten zum Verfahren: Deutsche Lungenstiftung, Telefon: 05 11/ 2 15 51 10 oder Deutsche.Lun genstiftung@t-online.de

Ingrid zu Solms-Wissenschaftspreis der IzS-Stiftung – ausgeschrieben von der Lan­des­ärz­te­kam­mer Hessen für eine richtungweisende, wissenschaftliche Originalarbeit (Habilitationsschrift bzw. Publikation/en nach internationalen Peer-review-Kriterien) einer jungen Ärztin, die auf dem Gebiet der Grundlagenforschung der klinischen Medizin oder der ärztlichen Psychotherapie arbeitet (Dotation: 5 000 Euro). Anforderung der Ausschreibungsbedingungen bei der Lan­des­ärz­te­kam­mer Hessen, Im Vogelsgesang 3, 60488 Frankfurt/ Main; Bewerbungen (bis 15. Januar 2003) an die gleiche Adresse, an Olaf Bender, Telefon: 0 69/9 76 72-1 50.

Paul-Gerson-Unna-Preis 2003 – ausgeschrieben und gestiftet durch die Firma Beiersdorf AG, Hamburg, Dotation: 25 000 Euro, zum Themenkreis „Pathophysiologie der Hautalterung“. Ausgezeichnet werden Arbeiten, die von direkter Bedeutung für die Praxis oder richtungweisend für die Forschung in Diagnostik, Therapie und Prävention sind. Bewerbungen (bis 15. Januar 2003) an Beiersdorf AG, Abteilung Forschung und Entwicklung cosmed, Kostenstelle 4210, Unnastraße 48, 20245 Hamburg. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema