ArchivDeutsches Ärzteblatt41/1996Jugendmedizin: Forum bietet Fortbildung

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Jugendmedizin: Forum bietet Fortbildung

Dauth, Sabine; tp

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS GELNHAUSEN. Während in den Vereinigten Staaten und in Kanada Mediziner zu Fachärzten für Jugendmedizin weitergebildet werden, ist dies in Deutschland – wie in allen europäischen Ländern außer Frankreich – noch nicht möglich. Im vergangenen Jahr wurde deshalb unter Leitung von Prof. Dr. med. Dieter Palitzsch ein "Forum für Jugendmedizin" gegründet.
Seine Mitglieder möchten sowohl Ärzten wie auch anderen Interessenten die Möglichkeit geben, jugendmedizinische Kenntnisse zu erwerben. Spezielles Ziel ist es, die Jugendgesundheitsberatung im 13. und 14. Lebensjahr intensiv durch Fortbildung und Forschung zu begleiten, da hierfür alle an der Grundversorgung beteiligten Ärzte verantwortlich sind.
Wer Interesse an einer Mitgliedschaft im Forum hat, kann sich wenden an Prof. Dr. med. Dieter Palitzsch, Fachabteilung für Kinderheilkunde und Jugendmedizin, Kreiskrankenhaus, Herzbachweg 14, 63571 Gelnhausen, Tel und Fax 0 60 51/ 1 85 05.
Die nächste Veranstaltung des Forums ist eine Dreiländertagung am 16. und 17. November 1996 an der Universität Konstanz. Anmeldungen sind unter der oben genannten Anschrift möglich. tp/th

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote