Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Heilo FritzFoto: Archiv
Heilo Fritz
Foto: Archiv
Dr. med. Heinz-Leopold (Heilo) Fritz, Allgemeinarzt in Viersen, Oberstabsarzt der Reserve, starb am 16. September im Alter von 80 Jahren.
Dr. Fritz war seit langen Jahren berufspolitisch und politisch engagiert und hatte zahlreiche Ehrenämter inne. So war er Mitglied der Ärztekammerversammlung und der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein, viele Jahre lang Mitglied der Finanzausschüsse beider Körperschaften und seit 1981 des Kammervorstands. Er war Vorsitzender der Bezirksstelle Linker Niederrhein der Ärztekammer Nordrhein, Mitglied des Verwaltungsrates der Bezirksstelle der KV und häufig Delegierter des Deutschen Ärztetages. Außerdem war Fritz viele Jahre im Hartmannbund ehrenamtlich tätig. Er war seit 1951 Gründungsmitglied und seit 1967 Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Viersener Kassenärzte, der ältesten deutschen Gruppenpraxis. Von Dezember 1984 bis September 1996 war er stellvertretender Vorsitzender der Finanzkommission der Bundesärztekammer (Köln). Politisch hat sich Heilo Fritz auf Orts- und Kreisebene in der CDU engagiert. Er war Mitglied des Kreisvorstandes und wiederholt stellvertretender Kreisvorsitzender. Er war Mitglied des Rates der früheren kreisfreien Stadt Viersen, danach viele Jahre Kreistagsabgeordneter und stellvertretender Vorsitzender des Kreisausschusses. EB

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote