ArchivDeutsches Ärzteblatt45/2002Internet-Umfrage: Institutionen auf dem Prüfstand

MEDIEN

Internet-Umfrage: Institutionen auf dem Prüfstand

Dtsch Arztebl 2002; 99(45): A-2976 / B-2518 / C-2362

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
www.perspektive-deutschland.de
www.perspektive-deutschland.de
„Perspektive Deutschland“ als Diskussionsforum für die Zukunft
Bis zum 31. Dezember 2002 läuft unter der Adresse www.perspektive-deutschland. de eine Erhebung im Internet, die das Meinungsbild der Bürger zu Behörden, Institutionen und Organisationen in Deutschland erfragt. Die nicht kommerzielle Initiative von McKinsey, Stern, T-Online und ZDF versteht sich als öffentliches Diskussionsforum für die Gestaltung der Zukunft Deutschlands.
Zu bewerten sind Institutionen aus den Bereichen Bildung, Gesundheitsversorgung, Interessenvertretungen, Soziales, Staatsaufgaben und Religion. Dazu zählen beispielsweise Bundeswehr, Arbeitsämter, Kindergärten, Schulen, Krankenkassen, Krankenhäuser, Gewerkschaften und Polizei. Ermittelt werden soll unter anderem, für wie wichtig, vertrauenswürdig und effizient die Bürger diese Institutionen halten. Wirtschaftlichkeit, Transparenz, Flexibilität und Reformfähigkeit sind weitere Aspekte der Umfrage.
Die Befragten erhalten auf Wunsch auch ein persönliches Feedback, bei dem sie ihre Ergebnisse mit denen der übrigen Teilnehmer vergleichen können. Das Ausfüllen des Fragebogens dauert rund 20 Minuten. Durch die Trennung der persönlichen Daten von den Antworten unmittelbar nach dem Ende der Befragung wird die anonyme Auswertung der Daten sichergestellt.
Die Studie wurde mit unabhängigen wissenschaftlichen Partnern der Universitäten München, Heidelberg und Mannheim entwickelt. Die Auswertung nach der READ-(Representative Adjustment-) Methode ermöglicht es, repräsentative Aussagen für die Gesamtbevölkerung auf der Basis der Online-Daten zu gewinnen. Die Ergebnisse sollen im Frühjahr 2003 veröffentlicht werden. Die Umfrage findet in Deutschland zum zweiten Mal statt. An der ersten Umfrage im Jahr 2001 beteiligten sich rund 170 000 Menschen.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema