ArchivDeutsches Ärzteblatt45/2002Gesundheitswesen: Problem aus den Augen verloren
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Vorstehender Artikel ist ein Musterbeispiel für die in ihm selbst benannte, nicht hilfreiche Rüttelstrecke, die das eigentliche Problem aus den Augen verlieren lässt. Dass nämlich das zugrunde liegende Problem der Misswirtschaft auf Ebene der Krankenkassen, deren Machtmonopol unangreifbar erscheint, Ärzte zu bloßen Erfüllungsgehilfen materieller Interessen macht, die seit 1996 zu Einbußen der Einnahmen pro Patient von 55 % geführt haben. Trotzdem vielen Dank für den Hinweis, dass die Medizin nicht alleine rational zu betrachten ist.
Dr. med. C. Passos Pereira,
Horbeller Straße 4, 50354 Hürth
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige