Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Arzneimittelspenden für Länder außerhalb von Europa sollten auf keinen Fall mit Ärztemustern erfolgen. Die Medikamente sind einzeln eingeblistert, nehmen viel Platz ein, die Beschriftung ist nur auf Deutsch, die meisten Medikamente sind in Entwicklungsländern nicht zu gebrauchen. Wer Krankenhäusern in Entwicklungsländern helfen will, kann über Spenden Medikamente kaufen bei der Firma Sanavita, die speziell für Entwicklungsländer notwendige Medikamente preiswert in Großpackungen herstellt. Auch können über Spenden Medikamente über die Organisation Aktion Medeor e.V. in Tönisvorst bei Krefeld bestellt werden. Von hier aus werden weltweit Medikamente an Krankenhäuser in Entwicklungsländer versandt.
Dr. Manfred Peters, Wandsbeker Marktstraße 73, 22041 Hamburg
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema