BÜCHER

Medizin im Internet

Dtsch Arztebl 2002; 99(45): A-3006 / B-2544 / C-2384

Koc, Fevzi

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Internet
Medizinische Link-Sammlung
Fevzi Koc: Medizin im Internet. Evidence-based-Medicine und Qualitätsmanagement online. Springer-Verlag, Berlin/Heidelberg/New York, 2002, 262 Seiten, Hardcover, 14,95 €
Das Internet kennzeichnen zwei Haupteigenschaften: die Informationsfülle und die Geschwindigkeit, mit der sich das Informationsangebot fortlaufend verändert. Beides ist für den unerfahrenen Rechercheur problematisch. Für die effiziente und qualitätsgesicherte Internet-Nutzung im medizinischen Bereich hat der Autor des Werkes eine praxisbezogene Anleitung erarbeitet. Einen (ohnehin nicht einlösbaren) Anspruch auf Vollständigkeit erhebt er nicht, sondern präsentiert ausgewählte, auf ihren „Mehrwert“ geprüfte Links zu wichtigen Inhalten, wie zum Beispiel Medizindatenbanken, Medizinbibliotheken, evidenzbasierte Medizin, Qualitätsmanagement, Disease Management und klinische Studien. Nach einer Erläuterung der Bereiche werden beispielhafte Internet-Adressen mit einer Kurzbeschreibung aufgeführt. Auch die medizinischen Fachgebiete stellt der Autor mit kommentierten Links vor.
Im Kapitel „Praxis-Homepage“ erfährt der Leser, wie sich Ärzte mit einer eigenen Website präsentieren können und welche rechtlichen Aspekte dabei zu berücksichtigen sind. Dem Thema „Praxisnetze“ ist ein eigenes Kapitel gewidmet, in dem der Autor auch einen kritischen Blick auf vorhandene Ärztenetze wirft – zu Recht, so ist das beispielhaft erwähnte „Praxisnetz Berlin“ in der Zwischenzeit vorzeitig beendet worden.
Einige Themen – etwa die Kapitel „Forschungszentren“ und „Telemedizin“ – werden etwas knapp abgehandelt. Für eine erste praktische Einführung ins medizinische Internet ist das Buch jedoch gut geeignet. Heike E. Krüger-Brand
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema