SUPPLEMENT: Praxis Computer

Sehtherapie per Computer

Dtsch Arztebl 2002; 99(45): [27]

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Beispiel für einen Gesichtsfeldausfall
Beispiel für einen Gesichtsfeldausfall
Das visuelle Restitutionstraining (VRT) der Firma NovaVision unterstützt die Therapie von Gesichtsfelddefekten. Klinische Studien haben nachgewiesen, dass Gesichtsfelddefekte nach Hirnschädigungen und N.opticus-Läsionen teilweise wiederherstellbar sind, indem Bereiche mit noch vorhandenem Residualsehen wiederholt durch Lichtreize stimuliert werden. Das computergestützte Training ermöglicht Patienten eine ambulante Rehabilitation.
Die Gesichtsfeldgrenze verschiebt sich durch ein visuelles Restitutionstraining durchschnittlich um rund sechs Grad, auch wenn mit dem Training erst Jahre nach der Verletzung begonnen wird. Das verbesserte Sehen hält bei den meisten Patienten auch nach Beendigung des Trainings lange an. Das Gesichtsfeldtraining mit Lichtstimulation führen die
Training der Patienten
Training der Patienten
Patienten rund sechs Monate, eine Stunde täglich, am PC-Monitor zu Hause durch. Die Ergebnisse senden sie per E-Mail oder Post an das Zentrum für Sehtherapie zur Auswertung. Die Trainingssoftware wird auf die individuellen Fortschritte der Patienten sukzessiv abgestimmt. Die Programme umfassen viele Variationsmöglichkeiten hinsichtlich Größe und Leuchtdichte der Lichtreize, Helligkeit des Hintergrunds, Darbietungsdauer der Reize und Interstimulus-Intervall. Die Ergebnisse lassen sich ausdrucken und abspeichern. EB
Informationen: NovaVision AG, Hansapark 1, 39116 Magdeburg, Telefon: 03 91/6 36 0060, Fax: 6 36 00 70, Internet: www.nova-vision.org
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema