ArchivDeutsches Ärzteblatt45/2002Kardiale Effekte von Amiodaron: Risiko einer Optikusneuropathie
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Wie die Autoren korrekt beschreiben, gibt es eine Reihe von okulären Nebenwirkungen von Amiodaron. Die im Text erwähnte Einlagerung in die Hornhaut (Cornea verticillata) stellt eine relativ harmlose unerwünschte Nebenwirkung dar. Eine relevante Herabsetzung der Sehschärfe oder Zunahme des Blendungsempfindens sind eher die Ausnahme. Zudem sind diese nach Absetzen des Medikamentes reversibel. Eine wesentlich gravierendere Nebenwirkung ist die in Zusammenhang mit Amiodaron-Einnahme beschriebene Optikusneuropathie. Obwohl es sich insgesamt um einen seltenen Befund handeln dürfte (in der Literatur sind etwa zwei Dutzend Fälle beschrieben), kann man doch davon ausgehen, dass er in aller Regel mit einer gravierenden Einbuße visueller Funktionen (Visus und Gesichtsfeld) einhergeht. Obwohl zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht zweifelsfrei entschieden ist, ob die beobachteten Optikusneuropathien lediglich auf die Toxizität des Amiodarons und nicht etwa auf die in aller Regel bei diesen Patienten zusätzlichen erheblichen kardiovaskulären Allgemeinerkrankungen bestehenden Risikofaktoren zurückzuführen sind, halten wir es für unverzichtbar, dass spätestens im Falle einer subjektiven Visusminderung der Patient unbedingt augenärztlich mit dieser Fragestellung vorgestellt wird.
Sicherlich wiegt die Schwere der kardialen Erkrankung das Risiko dieser eher seltenen Komplikation auf, trotzdem sollte vor diesem Hintergrund eine Medikation mit Amiodaron bei relativer Indikation (zum Beispiel zur Therapie von supraventrikulären Tachykardien) sehr restriktiv gestellt werden.

Prof. Dr. med. Norbert Pfeiffer
Dr. med. Susanne Pitz
Augenklinik und Poliklinik
55101 Mainz

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige