ArchivDeutsches Ärzteblatt45/2002Neue Sicherheitsinformation zu Parecoxib-Natrium

VARIA: Wirtschaft - Aus Unternehmen

Neue Sicherheitsinformation zu Parecoxib-Natrium

Dtsch Arztebl 2002; 99(45): A-3037 / B-2353 / C-2143

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Firma Pharmacia informiert in Abstimmung mit der europäischen Arzneimittelagentur (EMEA) über wichtige neue Sicherheitserkenntnisse zu ihrem Präparat Dynastat® (Parecoxib-Natrium), das zur parenteralen Anwendung in der Kurzzeitbehandlung von postoperativen Schmerzen indiziert ist. Parecoxib ist das Prodrug von Valdecoxib, einem selektiven COX-(Cyclooxygenase-)2-Hemmer. Bei der Anwendung von Valdecoxib wurden dem Hersteller schwere Überempfindlichkeitsreaktionen und Hautreaktionen berichtet. Einige dieser Nebenwirkungen traten bei Patienten mit Sulfonamidallergie in der Anamnese auf.
Da Parecoxib das Prodrug von Valecoxib ist, könnten derartige Reaktionen auch bei Anwendung von Parecoxib auftreten. Pharmacia hat daher die Gebrauchs- und Fachinformation für Dynastat wie folgt abgeändert: „Parecoxib ist kontraindiziert bei Patienten mit bekannter Sulfonamidallergie. Es wird darauf hingewiesen, dass im Zusammenhang mit der Anwendung von Valdecoxib Überempfindlichkeitsreaktionen wie Anaphylaxie und Angioödem und schwere Hautreaktionen wie Erythema multiforme, exfoliative Dermatitis, Stevens-Johnson-Syndrom und toxische epidermale Nekrolyse beobachtet wurden und diese auch bei Patienten mit Parecoxib-Behandlung auftreten können.“
Weitere Fragen beantwortet die Abteilung für medizinische Arzneimittelinformation des Herstellers (Telefon 0 91 31/62-13 37). Pharmacia bietet zusätzlich an, noch vorhandene Ware zum Umtausch an folgende Adresse zurückzuschicken: Pharmacia GmbH, In der Vogelsbach 1, 66540 Neunkirchen. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema