ArchivDeutsches Ärzteblatt45/2002Klartexte aus dem Trüben gefischt: Ein Kalenderbuch für 2003

VARIA: Post scriptum

Klartexte aus dem Trüben gefischt: Ein Kalenderbuch für 2003

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Altern kann auch die Umwandlung von Eigenliebe in Selbsthass sein.

Es gibt ganz persönliche Erfolgserlebnisse, die nur einem selbst gehören und die man weder vermarkten noch verkaufen sollte.
Der Markt der Eitelkeit besteht in der Vermarktung.

Nicht alle, die gegen den Strom schwimmen, sind auf dem falschen Dampfer.

Eine Hand wäscht die andere, und danach ist man mit allen Wassern gewaschen.

Die Ohnmacht des Kranken: Er hat die Macht über seine Organe verloren.

Menschliche Wärme entsteht nicht, wenn nur heiße Luft geredet wird.
Je näher einem ein Mensch steht, umso mehr Berührungspunkte ergeben sich.

Im Leben findet man manchmal das Glück – bei anderen Menschen, die glücklich sind.

My Homepage is not my castle.

Erfolg ist heute eine Leistung, die sich öffentlich vermarkten lässt.

Der Prophezeiende gilt nichts in der eigenen Familie.

In der Liebe muss man nicht nur die richtige Wahl treffen, sondern auch die Richtige treffen, die einen wählt.

Entnommen aus: Gerhard Uhlenbruck, Weit Verbreitetes kurzgefasst.
Ralf Reglin Verlag, Köln, 2002
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema