ArchivDeutsches Ärzteblatt PP11/2002Gutachterverfahren: Entwürdigend und diskriminiered

BRIEFE

Gutachterverfahren: Entwürdigend und diskriminiered

PP 1, Ausgabe November 2002, Seite 499

Engel, Kerstin

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
Die Darstellung des Gutachterverfahrens bei Psychotherapien als strukturelles Mobbing trifft auf die entwürdigende und diskriminierende Situation von uns Psychotherapeuten genau zu. Viele Jahre nach Abschluss meines Studiums, nach Approbation, KV-Zulassung und vielen Berufsjahren, muss ich mich auch heute noch ständig einer Überprüfung aussetzen, die vor allem bewertet, wie gut ich es gelernt habe, genau die Formulierungen zu treffen, die den Vorstellungen des jeweiligen Gutachters entsprechen. Auf diese Art der Qualitätssicherung kann das Gesundheitssystem getrost verzichten!
Kerstin Engel, Schillerstraße 66, 46535 Dinslaken
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.