ArchivDeutsches Ärzteblatt47/2002DÄ-Online: Angebot wesentlich erweitert

MEDIEN

DÄ-Online: Angebot wesentlich erweitert

Dtsch Arztebl 2002; 99(47): A-3144 / B-2656 / C-2474

Schmedt, Michael

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
www.aerzteblatt.de
www.aerzteblatt.de
Die Zeitschrift PP ergänzt das Internet-Angebot
des Deutschen Ärzteblattes.

Zur Medica 2001 in Düsseldorf präsentierte sich der Internet-Auftritt des Deutschen Ärzteblattes grafisch neu gestaltet und mit einem wesentlich erweiterten Angebot wie zum Beispiel dem täglich aktualisierten Nachrichtendienst – mit Erfolg, wie die gestiegenen Zugriffszahlen zeigen. Insbesondere die Rubrik Nachrichten stößt auf großes Interesse bei den Nutzern: Wurden im Oktober 2001 noch 9 000 Seitenabrufe registriert, waren es im Oktober 2002 schon annähernd 80 000. Monatlich rufen die Nutzer des DÄ-Online-Angebots inzwischen mehr als 1,2 Millionen Seiten auf. Auch zur diesjährigen Medica (20. bis 23. November) bietet der Internet-Auftritt des DÄ wieder mehr Informationen und eine verbesserte Benutzerfreundlichkeit.
Alle PP-Beiträge im Internet
Wichtigste inhaltliche Erweiterung ist die Integration von PP, dem Deutschen Ärzteblatt für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, in das Online-Angebot des DÄ. Bislang konnten die PP-Leser nur die Beiträge über www.aerzteblatt.de abrufen, die auch im Deutschen Ärzteblatt erschienen waren. Die eigens für PP geschriebenen Artikel konnten weder recherchiert noch aufgerufen werden. Jetzt ist PP als eigenständige Ausgabe in das Online-Angebot des DÄ eingebunden. Das aktuelle Heft ist über www.aerzteblatt.de/pp oder über das PP-Logo im rechten grauen Rahmen der DÄ-Homepage zu erreichen. Von dort kann man gezielt zu anderen Ausgaben springen. Außerdem wurden die mehr als 600 bislang erschienenen PP-Beiträge, einschließlich Leserbriefen und Literaturverzeichnissen, in die Datenbank des DÄ eingestellt. Der DÄ-Online-Nutzer kann wie bisher mithilfe verschiedener Suchkriterien (Volltext, Schlagwort, Autoren, Monat) recherchieren, jetzt aber in einem größeren Datenbestand. Dem DÄ- und auch dem PP-Leser erschließt sich so ein breiteres Spektrum an wissenschaftlichen, gesundheits- und berufspolitischen Beiträgen. Wer nur in PP suchen will, hakt einfach die Rubrikenbox auf der Datenbankmaske an. Wer sich eher an den Titelbildern orientiert, kann analog zu den Heftübersichten des DÄ unter der Rubrik Archiv/PP-Titel auch alle bisherigen Titelbilder von PP aufrufen und gelangt mit einem Klick zum jeweiligen Inhaltsverzeichnis.
Weitere Änderungen im Online-Angebot des DÄ betreffen eine verbesserte Benutzerführung. Auf der Homepage findet der Nutzer im rechten grauen Rahmen die Logos von PP, PraxisComputer und dem Reisemagazin und kann direkt die Inhaltsverzeichnisse der Hefte aufrufen, ohne wie bislang über die Rubrik Magazine zu gehen.
DÄrikatur-Galerie
Die wöchentliche Karikatur hat ihren Platz jetzt auf der linken Seite der Homepage. Klickt der Nutzer auf die Karikatur, öffnet sich diese in einem größeren Format. Der Wunsch der Leserschaft, alle bisherigen Karikaturen einfach aufrufen zu können, hat die Redaktion mit einer „Galerie“ realisiert. Neben der großformatigen Karikatur kann der Nutzer über den Link „DÄrikatur Galerie“ im grauen Rahmen zu den letzten sechs Karikaturen springen und von dort aus weiterblättern. So sind sämtliche seit der Ausgabe 46/2001 erschienenen Karikaturen bequem abrufbar.
Das Forum „Arbeiten im Ausland“ ist nun nach Ländern gegliedert, sodass der Einstieg in bestimmte Länder schnell möglich ist.
Literaturverzeichnisse
Die Literaturverzeichnisse der Beiträge im DÄ und PP bekommen eigene Internet-Adressen, um sie direkt aufrufen zu können. Sie sind
jetzt unter www.aerzteblatt.de/litXX02 beziehungsweise unter www.aerzteblatt.de/pp/litXX02 abrufbar. XX steht für die jeweilige Heftnummer. Michael Schmedt
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema