ArchivDeutsches Ärzteblatt48/2002Grado: Fortbildung mit Atmosphäre

VARIA: Reise / Sport / Freizeit

Grado: Fortbildung mit Atmosphäre

Jachertz, Norbert

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: Archiv
Foto: Archiv
Zwischen Venedig und Triest, an der oberen Adria, liegt Grado – historisch bedeutend, bekannt als Seebad mit (sorgfältig gepflegter) Tradition seit k.u.k.-Zeiten. Bekannt zudem wegen der Fortbildungskongresse der Österreichischen Ärztekammer sowie über viele Jahre hin der deutschen Bundesärztekammer. An deren Tradition knüpft das Collegium Medicinae Italo-Germanicum an, das im kommenden Jahr vom 24. bis 29. August den 36. Internationalen Seminarkongress veranstaltet (vgl. das Programm unter „Bekanntgaben“ in diesem Heft).
Der „neue Grado-Kongress“ hat seine besondere Atmosphäre, allein schon wegen des überschaubaren Teilnehmerkreises von etwa 200 Personen. Der bietet Gewähr für intensive Fortbildung und guten Kontakt untereinander. Aber auch der Ort trägt dazu bei. Der Kongress findet in einem Hotel an der „Nahtstelle“ zwischen Altstadt (auf dem Foto St. Eufemia aus dem 6. Jahrhundert) und dem Seebad mit seinem großen Strand statt. In der Freizeit können Kongressteilnehmer sowohl historischen als auch sportlichen Interessen nachgehen. Dazu kommt die Umgebung, so ist das römische Aquileia nur zehn Autominuten entfernt. NJ
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote