VARIA: Personalien

Berufen

Dtsch Arztebl 2002; 99(48): A-3284 / B-2764 / C-2576

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Annette Widmann-Mauz
Annette Widmann-Mauz
Diplom-Verwaltungswissenschaftler Heinrich Tiemann (51), seit November 1998
Helga Kühn-Mengel
Helga Kühn-Mengel
Leiter der Abteilung Soziales, Bildung, Forschung, Umwelt, Verkehr und Landwirtschaft im Bundeskanzleramt, Berlin, ist zum neuen beamteten Staatssekretär im umgestalteten Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung unter Bundesgesundheits- und Sozialministerin Ulla Schmidt (SPD) berufen worden. Der bisherige beamtete Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit, Dr. rer. pol. Klaus Theo Schröder (54), der seit Januar 2001 amtiert, ist in seinem Amt als beamteter Staatssekretär bestätigt worden.

Dieter Thomae Fotos (3): Deutscher Bundestag
Dieter Thomae Fotos (3): Deutscher Bundestag
Anzeige
Birgitt Bender Foto: Bündnis 90/Die Grünen
Birgitt Bender Foto: Bündnis 90/Die Grünen
Die im Bundestag vertretenen politischen Parteien haben inzwischen ihre Gesundheitspolitischen Sprecherinnen und Sprecher berufen. Für die CDU/CSU-Bundestagsfraktion: Annette Widmann-Mauz (36), MdB aus Tübingen; für die SPD-Bundestagsfraktion: Helga Kühn-Mengel (55), Erftstadt bei Köln; für die FDP-Bundestagsfraktion: Dipl.-Kfm. Dr. rer. pol. Dieter Thomae (62), MdB aus Sinzig-Bad Bodendorf; für Bündnis 90/Die Grünen: Birgitt Bender (46), MdB aus Düsseldorf.

Diplom-Soziologe Dr. rer. soc. Thomas Kriedel (53), seit 1. April 1985 als Vorstandsreferent in der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL), Dortmund, tätig, seit 1987 stellvertretender Hauptgeschäftsführer und Geschäftsführer der KV Westfalen-Lippe, Landesstelle, ist mit Wirkung vom 1. September 2002 zum neuen Hauptgeschäftsführer der Kassenärztlichen
Thomas Kriedel Foto: privat
Thomas Kriedel Foto: privat
Vereinigung Westfalen-Lippe berufen worden. Kriedel, der nach seinem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Konstanz und seiner Promotion zunächst als wissenschaftlicher Referent für viereinhalb Jahre bei der Kassenärztlichen Bundesvereinigung in Köln tätig war, wurde Nachfolger des am 4. Juli im Alter von 58 Jahren gestorbenen bisherigen Hauptgeschäftsführers der KVWL, Dr. rer. pol. Rüdiger Balthasar.

Dr. Heinz Stapf-Finé (40), Diplom-Soziologe und Diplom-Volkswirt, zuletzt Referent für Politik in der Deutschen Krankenhausgesellschaft e.V. in Berlin, davor wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Gesundheits- und Sozialforschung, ist mit Wirkung vom 1. Oktober 2002 zum neuen Leiter der Abteilung Sozialpolitik beim DGB-Bundesvorstand in Berlin berufen worden. Er wurde Nachfolger des langjährigen Abteilungsleiters der Abteilung Sozialpolitik des DGB, Dr. rer. pol. Erich Standfest (59). EB

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema