ArchivDeutsches Ärzteblatt49/2002Parodontaler Screening Index

VARIA: Wirtschaft - Aus Unternehmen

Parodontaler Screening Index

Dtsch Arztebl 2002; 99(49): A-3353

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Deutsche Gesellschaft für Paradontologie (Regensburg) führt den in den USA entwickelten Parodontalen Screening Index (PSI) zur Früherkennung von Parodontitis ein, an der über 80 Prozent der Bevölkerung leiden. Die Untersuchung werde mit einer speziellen Parodontalsonde (WHO-Sonde) durchgeführt, mit der die Blutungsneigung des Zahnfleisches, die Rauigkeit der Zahnoberfläche und die Tiefe der Zahnfleischtaschen gemessen werden.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema